Steinmeier hat ein Buch geschrieben

() – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat einem Medienbericht zufolge einen langen Essay in Buchform geschrieben, der im April im Suhrkamp-Verlag erscheinen soll. Die Publikation sei weit über 100 Seiten lang, schreibt der “Spiegel”.

In dem Band mit dem Titel “Wir” macht sich das zwölfte Staatsoberhaupt der Bundesrepublik auf die Suche nach dem, was zusammenhält. “Die Bundesrepublik beginnt 2024 ein doppeltes Jubiläum und kann es doch nicht mit ruhiger Selbstzufriedenheit feiern”, heißt es im Klappentext zu Steinmeiers mit Blick auf die Verkündung des Grundgesetzes vor 75 Jahren und den Fall der Mauer vor 35 Jahren.

“Internationale Krisen und Aufgaben der wirtschaftlichen Transformation setzen unsere unter Stress, das Vertrauen in die leidet, der Ton wird schärfer”, heißt es weiter, “extremistische Populisten stellen die Demokratie infrage”. Dagegen will das Staatsoberhaupt mit dem Band ein positives Narrativ stellen.

Die Buchpremiere des Bundespräsidenten dürfte Finanzminister Christian Lindner (FDP) erfreuen: Die Einnahmen aus dem Verkauf werden in den Bundeshaushalt fließen. Wer sich den Essay-Band nicht kaufen will und dennoch neugierig auf die Steinmeier-Publikation ist: Auf der Seite des Bundespräsidenten, so ist laut “Spiegel” aus Schloss Bellevue zu hören, wird es auch die Möglichkeit geben, sich das Buch kostenlos herunterzuladen.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Frank-Walter Steinmeier (Archiv)

Steinmeier hat ein Buch geschrieben

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)