Technik

Warum sich die #Hacker dieser Welt irren

Warum sich die #Hacker dieser Welt irren

Die einen tun es, um zu erpressen, die anderen sind davon überzeugt, etwas Gutes zu tun und den scheinbar allmächtigen Staat in seine Schranken zu weisen – die Welt der Hacker ist unübersichtlich, scheinbar chaotisch und konfus. Der Datenschutz spielt für Hacker keine Rolle und wenn sie Geld erpressen, dann interessiert sie auch das Gesetz nicht mehr. Aber ganz gleich, aus welchen Gründen Hacker auch aktiv werden, sie unterliegen alle einem sehr gefährlichen Irrglauben und sie begehen immer einen Rechtsbruch.

Sie tun niemandem einen Gefallen

Hacker brechen in die Datenbanken von Kliniken ein und stehlen die Daten der prominenten Patienten, um sie später damit zu erpressen. Ganze Hackergruppen entwenden NSA-Programme, die sie für viel Geld versteigern wollen und sehen das als eine Art Racheakt für die Wahl von Donald Trump. In diesem, wie in vielen anderen Fällen auch, sind Hacker der Meinung, dass sie der Welt einen großen Gefallen tun. Einige Hacker sind aber auch Hehler wie beispielsweise WikiLeaks, auch wenn Julian Assange sich selbst als investigativen Journalisten sieht. Jetzt steht WikiLeaks einmal mehr im Rampenlicht, denn das Netzwerk hat offenbar Mails des französischen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron gestohlen und sie auf seiner Plattform veröffentlicht.

Ständig auf der Suche nach neuen Methoden

Es ist eine Art Wettrennen geworden, wer von den weltweit agierenden Hackern es eher schafft, Menschen noch lückenloser zu überwachen. Für die Hacker ist es eine große Verführung, sich an immer kniffligere technische Aufgaben heranzuwagen und die Gefahr, dass diese Gruppen mit fehlgeleiteten Informationen immer größere Schäden anrichten, steigt stetig an. Sie halten sich für unbesiegbar und sie fühlen sich ständig überwacht. Daher veröffentlichen sie alle Daten über Politiker, die sie finden können, um diejenigen zu sein, die den ersten Schritt machen. Hacker laufen aber auch Gefahr, dass ihnen irgendwann niemand mehr zuhören wird und dass ihre Informationen niemanden mehr interessieren. Die Menschen wollen die Zerstörung der Privatsphäre immer nur bis zu einer bestimmen Grenze, was darüber hinausgeht, empfinden die meisten als unmoralisch.

Kriminalität im Internet wird es immer geben und Whistleblower sind in vielen Fällen absolut notwendig, aber einen Rechtsbruch zu begehen, nur um ihn als Erfolg zu feiern, dafür haben immer weniger Menschen Verständnis.

Bild: © Depositphotos.com / Frank-Peters

Das könnte Sie auch interessieren:

Wie Mark #Zuckerberg sich an #Snapchat rächt Im letzten Sommer begann Instagram damit, die Funktionen von Snapchat zu kopieren, was eine Welle der Empörung ausgelöst hat. Jetzt sieht es so aus, als würde Instagram erfolgreicher sein als das Original und das bedeutet für Mark Zuckerberg mit Sicherheit eine große Genugtuung, denn schließlich ist Instagram eine Tochter des weltweit größten sozialen Netzwerks Facebook. Durch seine einfachen Funk...
Online-Zensur – was blockt #Facebook und was nicht? Nach Artikel 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wird die Meinungsfreiheit jedes Menschen geschützt. Er darf seine Meinung verbreiten und die Meinungen anderer hören, eine staatliche Zensur ist laut Artikel 19 damit verboten. Als diese Erklärung verfasst wurde, gab es das Internet noch nicht und was die freie Meinungsäußerung angeht, war vieles einfacher. Jetzt gibt es das Internet und...
Fake-#Bewertungen – Augen auf beim Schnäppchenkauf Wenn es etwas gibt, was die Kunden beim Einkauf stört und nervt, dann sind es die sogenannten Jubel-Bewertungen. Vor allem bei Amazon haben diese gefälschten Bewertungen einen fast schon legendären Ruf und auch wenn der weltweit größte Internethändler die Bedingungen für die Rezensionen verschärft hat, was die Bewertungen angeht, ist es für die Kunden eher noch intransparenter geworden. Eigentlic...
Muss in #Zukunft fürs #Fernsehen bezahlt werden? Die meisten Deutschen ärgern sich über die Rundfunkgebühr, aber das, was die Sender jetzt planen, könnte für noch mehr Ärger und Unmut sorgen. So sollen angeblich die Sender, die bisher kostenlos empfangen werden können, in Zukunft Geld kosten. Die ARD, das ZDF sowie die RTL-Gruppe und auch ProSiebenSat.1 haben bereits konkrete Pläne, wie sie in die Taschen der Zuschauer greifen können. Nur noc...
Was macht eigentlich ein Content-Manager? Das digitale Zeitalter ist nicht nur das Zeitalter der neuen Erfindungen, es hat auch eine Reihe von neuen Berufen hervorgebracht. Einer dieser Berufe ist der sogenannte Content-Manager, eine Art Redakteur im Internet, der ein breit gefächertes Aufgabengebiet hat. Wie groß dieses Aufgabengebiet tatsächlich ist, das hängt vor allem von der Größe der Firma ab, für die der Content-Manager arbeitet. W...
Was gibt es Neues auf der Gamescom 2017? Noch bis zum 26. August ist Köln das Zentrum der Videospielkultur, denn auf dem Messegelände der Domstadt findet die Gamescom statt. Auf der weltweit größten Messe dieser Art zeigen 910 Aussteller ihre Neuigkeiten und Hunderttausend Besucher warten gespannt darauf, die neusten Spiele testen zu dürfen. Zwei Stunden Wartezeit, um ein neues Spiel ausprobieren zu können, sind auf der Gamescom keine Se...
Drohnenpiloten brauchen jetzt einen Führerschein Für das Motorrad, das Auto und das Boot sind sie schon lange Pflicht, aber ab dem 1. Oktober 2017 gibt es auch den Führerschein für Drohnen. Die Politik reagiert damit auf die immer größere Beliebtheit der Flugobjekte und die zunehmende Gefahr, die Drohnen darstellen. Es sind vor allem die sogenannten Quadrocopter, also Drohnen mit vier Rotoren, die für Unruhe am Himmel sorgen. 60 Zwischenfälle ga...
Was macht das #Notebook für #Senioren so besonders? Auch die ältere Generation geht mit der Zeit und immer mehr Senioren beschäftigen sich mit dem Thema Computer und Internet. Was aber ältere Menschen an Geräten wie Notebooks, Smartphones oder Tablets stört, ist die Unmenge an Technik, die sie nicht verstehen. Tatsächlich ist ein Betriebssystem wie Windows 10 einfacher zu bedienen als seine Vorgänger, aber es ist nach wie vor überfrachtet mit viele...
Fitness-Armbänder – mehr als nur Statussymbole? Mit dem Hype um die Fitness und einem vermeintlich gesunden Leben lässt sich nach wie vor sehr viel Geld verdienen. Besonders gut läuft das Geschäft mit Fitness-Armbändern, den dazu passenden Apps und vielen anderen Gadgets, die den Nutzer bei seinen sportlichen Aktivitäten unterstützen sollen. Aber nicht selten bleiben die Produkte weit hinter den Erwartungen der Kunden zurück und nicht selten en...
Mit den richtigen #Apps viel Geld sparen Alle Online-Shops werben damit, dass sie die besten Angebote haben, aber welcher dieser Shops ist tatsächlich der mit dem niedrigsten Preis? Einkaufen im Internet ist zwar bequem, aber nicht immer ganz so einfach, denn es gibt unendlich viele Shops und unendlich viele verschiedene Preise. Zum Glück gibt es Apps, die einen günstigen Einkauf möglich machen. Die Einkaufslisten-App Alle, die vor dem...
Vorsicht vor öffentlichen #USB-Steckern Es ist schon ärgerlich, wenn unterwegs das Smartphone seinen Geist aufgibt, weil der Akku mal wieder leer ist. Aber es gibt schließlich immer mehr öffentliche USB-Anschlüsse, an denen das Smartphone schnell wieder aufgeladen ist. Leider kann das, was so harmlos und komfortabel klingt, fatale Folgen für das Smartphone haben. Immer mehr Anschlüsse USB-Anschlüsse sind mittlerweile überall zu finden...
Wie sicher sind #Wahlcomputer? Computer sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken, aber es gibt Bereiche, in denen Computer ihre Schwächen haben. Während in Deutschland die Wähler noch im wahrsten Sinne des Wortes bei einer Wahl zur Urne gehen müssen, ist man in den USA schon einen Schritt weiter. Dort gibt es in einigen Bundesstaaten Wahlcomputer, mit denen die Wähler abstimmen können. Aber der Fortschritt hat offenbar seine ...
Was ist #SEO und wie wichtig ist es? Wer mit einem eigenen Blog, der eigenen Webseite oder mit einem Shop online gehen will, der muss sich auch mit dem Thema SEO beschäftigen, denn ohne die Suchmaschinenoptimierung landen die Seite, der Shop und der Blog irgendwo auf den hinteren Seiten in den großen Suchmaschinen und werden von niemandem wahrgenommen. Wer bei Bing oder bei Google aber ganz oben stehen möchte, der muss seine Seite op...
Fake-Apps – wie kann man Fake-Anwendungen auf die Spur kommen? In den zahlreichen App-Stores wird sehr viel Geld verdient und das sorgt auch für die Aufmerksamkeit von Betrügern, die sich gerne ein Stück vom Kuchen abschneiden möchten. Für den Laien, der im App-Store einkaufen geht, sind die Fake-Apps nicht auf den ersten Blick zu erkennen und viele, die schon einmal in die Fake-Apps Falle getappt sind, fragen sich, ob es überhaupt eine Chance gibt, ihr Geld ...
Tablets am Steuer werden verboten Jeder zehnte Deutsche tippt Nachrichten oder telefoniert während der Autofahrt. Diese Zahlen haben den Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt wohl hellhörig gemacht. Ein Verbot des Telefonierens mit dem Handy am Steuer gibt es bereits, auch wenn sich das immer noch nicht bei allen Autofahrern herumgesprochen hat. Dieses Verbot will der Minister jetzt deutlich ausweiten und auch die Nutzung von ...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: u.dietz@tixio.de