DIW-Präsident Fratzscher warnt vor Wagenknecht-Partei

() – Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, sieht in der neuen von Sahra Wagenknecht (BSW) eine Gefahr für den Standort . Die Positionen des “Bündnis Sahra Wagenknecht – Vernunft und Gerechtigkeit” seien “als Ganzes widersprüchlich und würden der Wirtschaft erheblichen Schaden zufügen”, sagte Fratzscher dem “Handelsblatt” (Dienstagausgabe). Die Forderung etwa, den und die ökologische Transformation nicht nur zu stoppen, sondern wieder rückgängig zu machen, “würde Deutschland viele Arbeitsplätze und großen Wohlstand kosten”.

Zudem sei die Wirtschaftspolitik geprägt von nach Protektionismus und einer Abschottung vom Rest der Welt. “Alles in allem würden die Vorschläge der Partei von Sahra Wagenknecht das Ende des Wirtschaftsmodells Deutschlands bedeuten.”

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Sahra Wagenknecht am 08.01.2024

DIW-Präsident Fratzscher warnt vor Wagenknecht-Partei

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH