US-Börsen legen kräftig zu – Inflationsmaß macht Hoffnung

  • US-Börsen legen am Freitag deutlich zu
  • Dow schließt bei 33.274 Punkten, ein Plus von 1,2%
  • PCE-Index-Verbraucherpreise im Februar weniger gestiegen als erwartet
  • Anleger hoffen auf ein baldiges Ende der Zinserhöhungen der US-Notenbank
  • tendiert schwächer, ebenfalls
  • Ölpreis steigt um 0,6%

() – Die US-Börsen haben am Freitag deutlich zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 33.274 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,2 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Im Vorjahresvergleich liegt dieser zwar immer noch weit über den von der Zentralbank anvisierten Marke von zwei Prozent, doch der aktuelle Wert von 5,1 Prozent ist im Monatsvergleich gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte derweil am Freitagabend schwächer. Ein Euro kostete 1,0846 US-Dollar (-0,58 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9220 Euro zu haben. Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Abend wurden für eine Feinunze 1.970 US-Dollar gezahlt (-0,5 Prozent).

Das entspricht einem von 58,41 Euro pro Gramm. Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Freitagabend gegen 22 Uhr deutscher Zeit 79,77 US-Dollar, das waren 50 Cent oder 0,6 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Wallstreet

US-Börsen legen kräftig zu – Inflationsmaß macht Hoffnung

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)