Esszimmer behaglich einrichten – so klappt es

Neben der ist das Esszimmer so etwas wie das Herz und die Schaltzentrale der . Am Tisch im Esszimmer wird gearbeitet, gebastelt, gelacht und natürlich auch gegessen. Ein Esszimmer behaglich einrichten ist keine große und trotzdem werden dabei immer wieder Fehler gemacht. Es kommt nicht nur auf die passende Form des Tisches oder auf besonders bequeme Stühle an, es ist die gelungene Mischung aus Möbeln und den richtigen , die einem Esszimmer erst seinen Charme verleihen.

Ein Zimmer mit Tradition

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Wer sich heute die Originalgrundrisse alter Häuser ansieht, wird in der Regel immer ein separates Esszimmer finden. In der heutigen modernen Aufteilung der Wohnung ist der Essbereich vielfach in die offene Küche integriert oder ein Teil des Wohnzimmers geworden. Trotzdem spricht immer noch viel für ein separates Esszimmer, was als zentraler Raum zwischen der Küche und dem Wohnzimmer genutzt wird. Ein Esszimmer hat jedoch noch mehr Vorzüge, denn es bietet mehr Platz, um Gäste ganz entspannt zu bewirten und wenn in der Küche mal Chaos ist, bekommen die Gäste im Esszimmer nichts davon mit. Ein Esszimmer behaglich einrichten ist zudem in Hinsicht auf ein Homeoffice eine gute Idee, denn in wohnlicher Atmosphäre arbeiten macht mehr Spaß.

Der Esstisch steht im Mittelpunkt

Ob rund, oval oder rechteckig – der Esstisch steht im Mittelpunkt, wenn man das Esszimmer behaglich einrichten möchte. Bei der Planung für den Tisch stellt sich zugleich die Frage: Wer soll jeden Tag an diesem Tisch essen? Sitzen mit am Tisch? Kommen regelmäßig Gäste? Muss der Tisch flexibel sein und sich ausziehen oder ausklappen lassen? Ein solcher Tisch hat viele Vorteile und hilft zudem dabei, effektiv Platz zu sparen. Solche Fragen müssen im Vorfeld beantwortet werden, damit am Ende wirklich der richtige Tisch im Esszimmer steht.

Das Esszimmer behaglich einrichten und bequem sitzen

Neben dem passenden Tisch spielen die Stühle eine Hauptrolle. Sie sollten in erster Linie so bequem sein, dass die Gäste gerne noch länger bleiben. Bei einer klassischen Esszimmergruppe sind Tisch und Stühle aus dem gleichen Material und sorgen so für ein harmonisches, aber oft langweiliges Bild. Wer sein Esszimmer lebendiger gestalten möchte, sollte einen Mix aus unterschiedlichen Stühlen um den Esstisch stellen. Sehr bequem sind Esszimmerstühle mit Armlehnen und für die nötige Bequemlichkeit sorgen Stuhlsessel.

Was gehört sonst noch ins Esszimmer?

Damit das Esszimmer zu einem wohnlichen Raum wird, ist ein Sideboard eine gute Wahl. Ein offenes Highboard, in dem das alte Porzellan effektiv in Szene gesetzt wird, ist ebenfalls eine hervorragende Idee. Was noch fehlt, ist ein kleiner Bücherschrank und natürlich die passende Beleuchtung. So wird jedes Esszimmer zu einem Raum, in dem sich Gäste und Familie gerne aufhalten.

Fazit zu Esszimmer behaglich einrichten

Tisch, Stühle, Stauraum, Beleuchtung, was noch fehlt, sind die Details wie Geschirr, Besteck und Tischwäsche. Sie bestimmen den Look und die Atmosphäre des Esszimmers mit und sorgen für ein stimmiges Gesamtkonzept. Wer vielleicht weißes Porzellan geerbt hat, sollte es nicht einfach im Schrank verschwinden lassen. Gerade weißes Geschirr ist ideal, um es mit farblich ansprechenden Servietten und einer passenden Tischdecke in Szene zu setzen. Stehen dann noch die richtigen Blumen auf dem Tisch, kann nichts mehr schiefgehen.

Bild: @ depositphotos.com / denisismagilov

Esszimmer behaglich einrichten – so klappt es

Ulrike Dietz