US-Börsen bleiben auf Rekordjagd – Hoffnung auf weiche Landung

Nach Ansicht von Marktkommentatoren herrscht an den Märkten die Hoffnung vor, dass die US-Notenbank Federal Reserve in der Lage ist, “eine sanfte Landung herbeizuführen”, wie es in verschiedenen Berichten hieß. Eine Zinssenkung im gilt jetzt als ausgemacht.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagabend schwächer. Ein kostete 1,0859 US-Dollar (-0,67 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9209 Euro zu haben. Der Ölpreis sank unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Donnerstagabend gegen 21 Uhr deutscher Zeit 85,71 US-Dollar, das waren 24 Cent oder 0,3 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Wallstreet in

US-Börsen bleiben auf Rekordjagd – Hoffnung auf weiche Landung

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)