Laufschuhhersteller On startet erfolgreich an der Börse

Der Laufschuhhersteller On aus der Schweiz schreibt eine Erfolgsgeschichte und nicht nur, weil Tennisstar Roger Federer am Unternehmen beteiligt ist. On konnte für den Gang an die Börse deutlich mehr Geld einsammeln, als erwartet wurde. Dies bedeutet, dass die Aktien von On beim Börsengang in New York teurer waren, als das Unternehmen eigentlich angestrebt hatte. Die 31,1 Millionen Class-A-Aktien wurde mit einem Preis von 24,- Dollar platziert und das Unternehmen kassierte damit 746,4 Millionen Dollar, gerechnet hatte On mit nur 622 Millionen Dollar.

Prominente Hilfe

Eigentlich hatte On einen Ausgabepreis von 20,- bis maximal 22,- Dollar pro Aktie geplant. Damit wäre das Unternehmen schon mehr als sechs Milliarden Euro wert gewesen. Jetzt sind es 24,- Dollar geworden und Roger Federer wird das mit Sicherheit sehr freuen. Die ehemalige Nummer eins der Weltrangliste ist mit einer unbekannten Summe in die On Holding eingestiegen. Die „Handelszeitung“ aus der Schweiz vermutet, dass die Einlage des Tennisstars zwischen 50 und 100 Millionen Schweizer Franken liegt. Schon vor einigen Monaten hatte Roger Federer bekannt gegeben, dass er zusammen mit dem Unternehmen On einen Schuh speziell für Tennisspieler mit dem Namen „Roger Pro“ entwickeln will.

Eine gute Alternative

Das Schweizer Unternehmen wurde 2010 von drei Freunden gegründet, deren Leidenschaft das Laufen war und bis heute ist. David Allemann, Caspar Coppetti und Olivier Bernhard gründet On, um eine günstige Alternative an Laufschuhen anbieten zu können. Die Läuferszene war schnell hellauf begeistert und die Laufschuhe von On konnten sich in kürzester Zeit als Alternative zu den bekannten Herstellern Adidas, Nike oder Asics etablieren. Inzwischen sind die Laufschuhe von On in mehr als 6500 Geschäften und 50 Ländern am Start.

Vielversprechende Zahlen

Nach den eingereichten Unterlagen, die für die Börse notwendig sind, ist das Unternehmen in den vergangenen Jahren tüchtig gewachsen. Betrug der Umsatz vor drei Jahren noch 267 Millionen Franken, was 245 Millionen Euro entspricht, lag die Bilanz 2020 schon bei 425,3 Millionen Franken. Allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat On schon 315,5 Millionen Franken umgesetzt. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres war es noch 170,9 Millionen Franken. Sehen lassen kann sich zudem der Nettogewinn des Unternehmens, der im ersten Halbjahr 2021 bei 3,8 Millionen Franken lag.

Bild: @ depositphotos.com / Slayer87

Laufschuhhersteller On startet erfolgreich an der Börse

Ulrike Dietz
Letzte Artikel von Ulrike Dietz (Alle anzeigen)