Technik

Smarte Lautsprecher – jetzt steigt auch Samsung ein

Smarte Lautsprecher – jetzt steigt auch Samsung ein

Der Markt um smarte Lautsprecher ist heißgelaufen und jeder, der etwas auf sich hält, hat mittlerweile einen dieser intelligenten, vernetzten Lautsprecher in seinem Sortiment. Amazon hat den „Echo“ Lautsprecher mit seiner Assistentin Alexa, Apple ist mit „Siri“ am Start und auch Google mischt auf diesem Markt mit. Jetzt kommt noch Samsung dazu und will als Weltmarktführer in Sachen Smartphone auch im Lautsprechergeschäft ganz groß rauskommen.

Wann kommt der Lautsprecher auf den Markt?

Einen hauseigenen Assistenten mit Namen „Bixby“ gibt es bereits, jetzt hat Samsung dazu auch den passenden smarten Lautsprecher. Wann dieser Lautsprecher jedoch auf den Markt kommen soll, das steht nach Aussage von Samsung noch nicht fest. Auch über technische Details wollte sich der Konzern aus Südkorea noch nicht äußern. Die Geheimniskrämerei hat aber vielleicht einen Grund, denn es gibt offenbar Probleme mit der englischsprachigen Version von „Bixby“. Diese sollte bereits mit dem Smartphone Galaxy S8 schon im Frühling erscheinen, aber es gab immer wieder Verzögerungen und bis jetzt ist noch nichts fertig.

Amazon liegt vorne

Amazon ist der Pionier, wenn es um smarte, intelligente Lautsprecher geht, denn das Unternehmen brachte schon 2015 mit „Echo“ und der Assistenzsoftware „Alexa“ den ersten vernetzten Lautsprecher auf den Markt. Mit diesem Gerät war es erstmals möglich, einer künstlichen Intelligenz Fragen zu stellen, die auch beantwortet werden. Dann folgte Google mit dem sehr ähnlich konzipierten Lautsprecher „Home“ und dem hauseigenen Sprachassistenten. Auch Apple ist in den Zug eingestiegen und bringt Ende des Jahres den „HomePod“ auf den Markt. Apple will aber eine Sonderstellung einnehmen und hat schon jetzt darauf hingewiesen, dass es mehr um eine hochwertige Musikwiedergabe als um die Funktion der Assistenzsoftware „Siri“ geht.

Microsoft ist auch dabei

Wenn es um neuste technische Errungenschaften geht, dann ist auch Microsoft nicht weit. Es versteht sich fast von selbst, dass Microsoft einen eigenen smarten Lautsprecher am Start hat, der den Namen „Invoke“ hat. Zum Lautsprecher gehört die Assistentin „Cortana“ und wie Apple, so will auch Microsoft sich aus dem großen Angebot herausheben. Zu diesem Zweck wurde der HiFi-Spezialist Harman engagiert, der wiederum im Frühjahr von Samsung gekauft wurde. So ist es auch keine Überraschung, dass Harman auch am Lautsprecher von Samsung arbeitet, wie das „Wall Street Journal“ erfahren hat.

Bild: © Depositphotos.com / 360ber

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet)

Hat Ihnen die News oder der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: u.dietz@tixio.de