Technik

#Google setzt auf künstliche Intelligenz

#Google setzt auf künstliche Intelligenz

Eine Entwicklerkonferenz im Shoreline Amphitheater in Mountain View, Kalifornien, nutzte Google, um aller Welt zu zeigen, wie weit der Konzern auf dem Sektor künstliche Intelligenz ist. Der neue digitale Assistent, den Google entwickelt hat, ist jetzt auch für das Apple iPhone verfügbar und diese Aussage zeigte den 7000 Besuchern der Konferenz, dass Google dabei ist, den Apple-Pedanten Siri aus dem Rennen zu werfen.

Überall wo es nützlich ist

Google macht es mehr als deutlich, der neue Assistent wird immer dort zu finden sein, wo es nützlich ist. Das kann ein Kinderwagen sein, aber auch ein Flugzeug oder ein Einkaufswagen. Das iPhone wäre in diesem Zusammenhang nur eine kleine Überraschung. Schon jetzt läuft der Google Assistent auf 100 Millionen Geräten, obwohl er eigentlich nur in der Chat-App Allo und auf den Smartphones aus dem Hause Google laufen sollte. Der Assistent muss nicht einmal mehr gefragt werden, es reicht aus, ein Filmplakat oder ein Firmenschild zu fotografieren, und schon bekommt man alle relevanten Informationen direkt auf das Display des Smartphones. Auch Texte in einer anderen Sprache, wie zum Beispiel Speisekarten, werden einfach fotografiert und schon ist der übersetzte Text auf dem Smartphone zu sehen.

Sehen, hören und erkennen

Die künstliche Intelligenz von Google will den Computern nicht nur ein besseres Hören, sondern auch ein besseres Sehen beibringen. Wer in Zukunft eine Blume fotografiert, der bekommt alle Informationen zu dieser Blume und wenn die Kamera des Smartphones auf einen WLAN-Router gerichtet wird, dann verbindet sich das Smartphone automatisch auch mit dem Gerät. Wer Sonnenuntergang eingibt, der bekommt von Google umgehend die schönsten Bilder auf sein Smartphone. Aber das Smartphone kann noch mehr, denn es gibt eine App, die dem Besitzer des Smartphones vorschlägt, mit wem er die schönen Bilder teilen soll.

Keine eigenen Entscheidungen mehr

Alle, die die künstliche Intelligenz nutzen wollen, müssen keine eigenen Entscheidungen mehr treffen, sie können sich ganz auf Google verlassen. Das gilt zum Beispiel auch für die Auswahl der Fotos für ein Fotobuch. Google macht dem Nutzer personalisierte Vorschläge, welche Fotos sich im neuen Fotobuch besonders gut machen. Wenn ein Foto mit einer Sehenswürdigkeit dabei sein, dann liefert Google ungefragt auch gleich die Informationen zu dieser Sehenswürdigkeit und damit entfällt das Nachschlagen, wenn man die Fotos aus dem Urlaub mit Informationen bestücken möchte.

Bild: © Depositphotos.com / Jirsak

Das könnte Sie auch interessieren:

#Cyber-#Angriff wurde durch Zufall gestoppt Schon wieder macht eine Cyber-Attacke Schlagzeilen, betroffen waren diesmal 55 Systeme und 100 Länder. Krankenhäuser in England bekamen die Attacke zuerst zu spüren, denn dort waren die Computer lahmgelegt und auf dem Bildschirm erschien eine Erpresserbotschaft. Auch die Deutsche Bahn hatte mit dem Angriff zu kämpfen, aber nach Aussage des Unternehmens gab es keine Behinderungen im Fahrplan. Ein I...
Die besten Apps für den Bummel über die Wiesn Am 16. September öffnete das Oktoberfest wieder seine Pforten für Millionen von Besuchern aus aller Welt. Nicht nur ganz München ist auf den Beinen, um auf dem größten Volksfest der Welt zu feiern, zu schunkeln und Spaß zu haben. Rund 5,6 Millionen Gäste werden in diesem Jahr erwartet und fünf neue Apps für das Smartphone sollen den Besuchern helfen, sich auf den Wiesn zurechtzufinden. Die offi...
Die neue Tracking-Offensive von #WhatsApp WhatsApp startet ein neues Feature, das schon für reichlich kontroverse Diskussionen sorgt, bevor es richtig in Gang gekommen ist. Für die einen ist es Stalking, für die anderen ein sehr nützliches Feature für den Alltag. Gemeint ist die Möglichkeit, dass die Nutzer in Zukunft den Standort ihrer Freunde in Echtzeit abrufen können. Aber nicht nur WhatsApp plant diese „Überprüfung“ in Echtzeit, auch...
Mit der #App Schadstoffe in Äpfeln aufspüren „One apple a day, keeps the doctor away“, heißt es in einem englischen Sprichwort, das heute so allerdings nicht mehr stimmt. Als das Sprichwort entstand, waren die Äpfel noch frei von Schadstoffen und Pestiziden und da reichte vielleicht ein Apfel am Tag aus, um gesund zu bleiben. Heute strotzen viele Äpfel nur so von Chemie, aber leider weiß der Apfelfreund nie so genau, was alles den Apfel halt...
Zehn Jahre #iPhone – wie das Telefon zum Computer wurde Als am 9. Januar 2007 ein unscheinbarer Mann in Jeans und mit einem schwarzen Rollkragenpullover die Bühne des Moscone Center West in San Francisco betrat, konnte kaum jemand ahnen, dass das, was dieser Mann vorstellen würde, der Beginn eines neuen Zeitalters war. Der Mann war Steve Jobs und was er an diesem Januartag vorstellte, das war das erste iPhone. Dieses iPhone konnte nur sehr wenig, aber ...
Gibt es bald eine kabellose Lade-Funktion für das #iPhone? Kann das iPhone bald ganz auf das lästige Ladekabel verzichten? Angeblich ist eine Skizze aufgetaucht, die die neue Lade-Funktion des iPhones zeigt. Wenn es nach dieser Skizze geht, dann bietet Apple in naher Zukunft die Möglichkeit an, die Geräte mittels Induktion mit der nötigen Energie zu versorgen. Gerüchte gibt es schon seit einigen Monaten, dass das nächste iPhone, was auf den Markt kommt, d...
Bekommt das #iPhone 8 ein neues Design? Das Jahr 2017 könnte für Apple ein sehr wichtiges Jahr werden. Das iPhone feierte seinen 10. Geburtstag und die Fans als auch die Kritiker erwarten daher auf diesem Sektor etwas ganz Großes. Die Gerüchteküche kocht bereits, denn angeblich soll das neue iPhone 8 ein völlig neues Design bekommen, was nur verständlich wäre, denn noch so eine Enttäuschung wie mit dem iPhone 7 kann sich das Unternehmen...
#Bluetooth-#Lautsprecher – perfekt für die #Strandparty Der Sommer steht praktisch schon in den Startlöchern und für alle, die gerne Party am Strand machen, gibt es von Ultimate Ears einen neuen Bluetooth-Lautsprecher. Wer die innovativen Produkte von Ultimate Ears kennt, der muss sich die neue Bluetooth-Box vom äußeren Erscheinungsbild wie ein Mittelding zwischen dem flachen Roll 2 und Boom 2 vorstellen, das mit seinem Aussehen an eine Röhre erinnert....
Bußgeld für Google – ein richtiges Signal Google ist ein Global Player, ein Weltkonzern, der wie kaum ein anderer das Internet geprägt hat und bis heute prägt. Google steht für innovatives Denken, für ein beispielloses Geschäftsmodell, aber leider auch für maßlose Gier, immer noch größer und noch dominanter zu werden. Jetzt hat die EU der größten Internetsuchmaschine einen Dämpfer verpasst und Google zu einer Rekordgeldstrafe von 2,4 Mill...
Kommt das #iPhone 8 erst im nächsten Jahr? Im Herbst gibt es bei Apple einen Grund zum Feiern, denn dann jährt sich die Vorstellung des ersten iPhones zu zehnten Mal. Eigentlich sollte zu diesem Jubiläum das neuste Mitglied der Apple Familie, das iPhone 8 vorgestellt werden, aber jetzt mehren sich die Gerüchte, dass die Präsentation des iPhones auf das nächste Jahr verschoben werden soll. Was ist dran an diesen Gerüchten, dass sich Apple m...
Lederhülle für iPhone – eine teure Fehlkonstruktion Es war schon immer teurer, einen besonderen Geschmack zu haben und das scheint auch das Credo der iPhone-Enthusiasten zu sein. Weit über 1000,- Euro müssen Apple-Fans für das neue iPhone X auf den Tisch legen. Wer jetzt noch eine schützende Hülle aus Leder benötigt, um das neue Smartphone sicher aufzubewahren, wird wieder zur Kasse gebeten. Leider ist diese Ausgabe aber vollkommen sinnlos. Sehr...
Wie sicher sind #Wahlcomputer? Computer sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken, aber es gibt Bereiche, in denen Computer ihre Schwächen haben. Während in Deutschland die Wähler noch im wahrsten Sinne des Wortes bei einer Wahl zur Urne gehen müssen, ist man in den USA schon einen Schritt weiter. Dort gibt es in einigen Bundesstaaten Wahlcomputer, mit denen die Wähler abstimmen können. Aber der Fortschritt hat offenbar seine ...
Übersetzungs-Apps – die kleinen Helfer für den Urlaub Die Welt ist zwar ein Dorf, aber ein Dorf, in dem jeder eine andere Sprache spricht. Wer seine Ferien schon mal im Ausland verbracht hat, der wird schnell festgestellt haben, dass es sprachliche Barrieren gibt, die nicht so einfach überwunden werden können. Heutzutage will aber niemand mehr das gute alte Wörterbuch mit in den Urlaub nehmen. Während früher erst geblättert werden musste, tippt man h...
Project Owl – so will #Google gehen #Fake #News vorgehen Facebook und auch Google stehen seit einiger Zeit am Pranger, denn sie werden für die gefälschten Nachrichten im Netz, die sogenannten Fake News, verantwortlich gemacht. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) will die Konzerne in Zukunft hart bestrafen, wenn sie weiterhin zu wenig tun, um diese gefälschten Nachrichten von ihren Seiten zu entfernen. Von Geldstrafen in Millionenhöhe ist da die Rede u...
Das #Blackberry #KEYone – Hardware für die Tastatur Ein Smartphone von Blackberry ist so etwas wie ein Smartphone für alle Intellektuellen, die sich nicht dem technischen Mainstream unterwerfen wollen und ganz bewusst „Old School“ sind. Diese Konsequenz muss man sich allerdings leisten können, und da der Markt rund um das Smartphone sehr heiß umkämpft ist, geriet Blackberry schnell ins Trudeln. Erfolgreich waren auf einmal die Geräte, die einen Tou...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: u.dietz@tixio.de