Abnehmen ohne Diät – schon kleine Veränderungen können helfen

ist leider nicht so einfach wie zunehmen, vor allem ist es nicht mit Genuss, sondern vielmehr mit Quälerei verbunden. Abnehmen ohne klingt da wie ein Märchen, ist aber im realen Leben durchaus möglich. Oft sind es nur sehr kleine Veränderungen im alltäglichen Leben, die dabei helfen, die überschüssigen Pfunde wieder loszuwerden. Es müssen nicht immer eine Low-Carb-Diät oder eine ketogene sein, um Gewicht zu verlieren, ein erholsamer Schlaf kann ebenfalls effektiv dabei helfen, schlanker zu werden.

Abnehmen ohne Diät – was hat der Schlaf damit zu tun?

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Der Mangel an Schlaf hat zur Folge, dass das sogenannte Stresshormon Cortisol im Körper freigesetzt wird. Erhöht sich der Cortisolspiegel, dann führt so etwas unweigerlich zu Müdigkeit, zu Stimmungsschwankungen und, was noch schlimmer ist, zu Heißhungerattacken. Die Gefahr, dann zu kalorienreichen Snacks zu greifen, ist sehr groß. Acht Stunden Schlaf sollten es pro Nacht schon sein. Wer öfter die Nacht zum Tage macht, sollte sich nicht wundern, wenn die Waage stets in die falsche Richtung zeigt.

So hilfreich kann Krafttraining sein

Joggen oder Radfahren sind Ausdauersportarten, bei denen zwar jede Menge verbrannt werden, trotzdem sollte der Fokus mindestens zweimal in der Woche auf einem Krafttraining liegen. Wer Gewicht stemmt, verbrennt nicht nur Kalorien und damit überflüssiges Körperfett, auch der Stoffwechsel wird angekurbelt. So etwas hilft beim Abnehmen ohne Diät mehr, als manche vielleicht glauben. Zudem fördert die Arbeit mit Gewichten den Aufbau von Muskeln, was ebenfalls das Abnehmen unterstützt. Es muss nicht gleich die Mitgliedschaft im Fitnessclub sein, wer lieber zu Hause Gewichte stemmen möchte, findet online eine große Auswahl.

Gesunde Fette und magere Proteine

Anzunehmen, dass Fett dick macht, ist ein Irrtum. Es gibt eine Reihe von sehr gesunden Fettlieferanten, wie beispielsweise Nüsse, Leinsamen, Avocados oder gutes Olivenöl. Alle diese Nahrungsmittel enthalten zwar viele Kalorien, aber sie halten auch lange satt. Ideal sind außerdem fettreiche Fische wie Heringe oder Lachs, die mindestens einmal in der Woche auf dem Speiseplan stehen sollten. Abnehmen ohne Diät funktioniert genauso mit proteinreichen Lebensmitteln, wie Eiern, Hülsenfrüchten, Magerquark, körnigem Frischkäse und magerem Hähnchenfleisch. Gesunde Fette erhalten die Muskelmasse und je mehr Muskelmasse vorhanden ist, umso mehr Kalorien verbraucht der Körper, wenn er im Ruhezustand ist.

So effektiv ist das HIIT-Training

„High Intensity Interval Training“, kurz HIIT-Training genannt, ist ein wunderbares Workout, um Fett zu verbrennen. Wissenschaftler der Universität von New South Wales im australischen Sydney haben in einer Studie herausgefunden, dass dieses besondere Intervalltraining den Abbau von gefährlichem Fett in der Bauchregion beschleunigen kann. HIIT ist zudem zeitsparend, es fördert die Ausdauer, den Aufbau der Muskeln und hat einen großen sogenannten Nachbrenneffekt.

Fazit zum Abnehmen ohne Diät

können schnell zu einer Qual werden, vor allen Dingen, wenn es eine sogenannte Mono-Diät ist. Wer möchte schon wochenlang nur Kohlsuppe oder Ananas essen? Abnehmen kann einfach sein, wenn beispielsweise mehr auf die Ernährung geachtet wird. Sport, den jeder bei sich zu Hause machen kann, wie etwa die Arbeit mit Gewichten oder das HIIT-Training, erleichtern das Abnehmen und sorgen für Erfolge. Gesunde Lebensmittel, ausreichend Schlaf und die richtigen sportlichen Aktivitäten machen es sehr einfach, auf Dauer viele überschüssige Pfunde zu verlieren.

Bild: @ depositphotos.com / Milkos

Abnehmen ohne Diät – schon kleine Veränderungen können helfen

Ulrike Dietz