Technik

Flugzeug evakuiert, weil #Samsung Smartphone brannte

Flugzeug evakuiert, weil #Samsung Smartphone brannte

Vor gut einem Monat hat Samsung damit begonnen, das Smartphone Galaxy Note 7 vom Markt zu nehmen und einen weltweiten Rückruf der Geräte gestartet. Der Grund für diese Aktion liegt im Akku der Handys, von denen eine Brandgefahr ausgeht. Jetzt wurde das Problem aber akut, denn in den USA musste ein Flugzeug evakuiert werden, da ein Samsung Galaxy Note 7 brannte. Das Erstaunliche an diesem Vorfall ist aber, dass es sich bei diesem Smartphone um ein bereits ausgetauschtes Modell handeln soll.

Keiner wurde verletzt

Bislang hat es noch keine Verletzten durch die fehlerhaften Akkus gegeben, auch die Evakuierung des Flugzeugs am Airport von Louisville im US-Bundesstaat Kentucky ging glimpflich ab. Die Maschine wollte nach Baltimore fliegen, aber so weit kam es nicht, denn noch vor dem Start fing das Samsung Smartphone eines Passagiers an zu qualmen und schließlich zu brennen. Die Crew hatte daraufhin eine Notevakuierung der Passagiere eingeleitet. Was die Geschichte für Samsung besonders peinlich macht, ist die Tatsache, dass der Passagier sein Galaxy Note 7 bereits gegen ein neues Gerät eingetauscht hatte.

Was sagt Samsung dazu?

Samsung meldete sich zu diesem Vorfall zu Wort und erklärte, man werde das Smartphone genau untersuchen, um die Ursache für die Rauchentwicklung zu finden. Da es sich um ein Austauschgerät handelte, liegt jetzt natürlich der Verdacht nahe, dass nicht nur die Smartphones, die zurückgerufen wurden, einen fehlerhaften Akku haben, sondern auch die Geräte, die Samsung seinen Kunden zum Tausch gegen die defekten Geräte ausgehändigt hat. Die Probleme mit dem Galaxy Note 7 sind vor allem in den USA und im Heimatland von Samsung in Südkorea aufgetreten. Allein in den Vereinigten Staaten kam es nach Angaben des Herstellers zu 92 Fällen, in denen der Akku dermaßen überhitzte, dass er anfing zu brennen, was bei einem Drittel der Smartphones auch der Fall war.

Verunsicherte Kunden

Nach der Panne auf dem Flughafen in den USA sind viele Kunden, die ein Austauschgerät von Samsung bekommen haben, etwas verunsichert. Wer sich über eine mögliche Gefahr informieren will, die auch vom neuen Smartphone ausgehen kann, der sollte sich direkt an Samsung wenden.

Bild: © Depositphotos.com / vilaxlt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet)

Hat Ihnen die News oder der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: u.dietz@tixio.de