Technik

In der #Zukunft ist die #Küche intelligent

In der #Zukunft ist die #Küche intelligent

Wer hat nicht schon mal auf dem Weg in den Urlaub verzweifelt überlegt, ob zuhause auch der Herd ausgeschaltet wurde? Wenn es nach den Entwicklern eines Supersensors geht, dann kann sich jeder entspannt zurücklehnen, denn dieser Sensor gibt Auskunft darüber, ob der Herd eingeschaltet oder die Kühlschranktür geöffnet ist. Erschaffen wurde dieser Sensor von den Forschern der Carnegie-Mellon-University im amerikanischen Pittsburgh und dieser Sensor ist nicht nur intelligent, er kann sich auch mit anderen intelligenten Geräten im Haus verbinden.

Kleine Inseln

Das smarte Eigenheim ist realistisch betrachtet gar nicht so smart. Es ist auch nicht komplett vernetzt, es sind vielmehr viele kleine Inseln innerhalb des Hauses, die aus dem analogen Zuhause ein digitales Heim machen. Der Lautsprecher im Wohnzimmer, der kommunizieren kann, gehört ebenso dazu wie auch der Stromzähler im Keller, das Thermostat an der Heizung oder die Kamera, die den Garten überwacht. Diese Inseln können einiges, was sie aber nicht können, ist zusammenarbeiten. Damit das in Zukunft gelingt, gibt es den Supersensor, der sich mit allen digitalen Geräten im Haus vernetzen kann.

So groß wie eine Zigarettenschachtel

Die Forscher aus den USA sehen den Multisensor vor allem in der Küche. Dort gibt er Auskunft darüber, ob der Wasserhahn läuft, ob die Herdplatten ausgeschaltet sind, die Tür des Backofens vielleicht offen steht oder ob es eventuell elektromagnetische Störungen gibt. Der Sensor kann erkennen, ob der Kühlschrank oder der Geschirrspüler geöffnet werden und dabei ist er nicht größer als eine Zigarettenschachtel. Er besteht aus einer einzigen Platine und vereinbart zehn verschiedene Sensoren, von denen einige bereits im Smartphone zu finden sind.

Überall vernetzt

Das eigentliche Neue an diesem Sensor ist hingegen, dass er sich mit anderen intelligenten Geräten im Haus vernetzen lässt. In der Praxis könnte es dann so aussehen, dass der sprechende Lautsprecher im Wohnzimmer Meldung macht, wenn in der Küche der Kaffee fertig ist. Gemeldet hat das der Sensor aus der Küche, der auch gleich Bescheid geben kann, ob es Zeit wird, die Backofentür zu öffnen, weil der Kuchen fertig ist. Sicher könnte man selbst aufstehen, in die Küche gehen und sehen, wie weit der Kaffee und der Kuchen sind, aber die Wissenschaftler sind sich sicher, dass das in einer nicht mehr allzu fernen Zukunft niemand mehr tun möchte.

Bild: © Depositphotos.com / chesky_w

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet)

Hat Ihnen die News oder der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: u.dietz@tixio.de