Resilienzbonus für Solarindustrie ist vom Tisch

() – Der sogenannte Resilienzbonus zur Stärkung der heimischen Solarindustrie im Preiskampf mit wird wohl doch nicht kommen.

Aus Verhandlungskreisen heißt es, das sei “ausverhandelt”, meldeten das ARD-Hauptstadtstudio und der MDR am Freitag. Ein Resilienzbonus sollte Endkunden angeboten werden, die sich für Photovoltaik-Komponenten aus entscheiden. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hatte sich dafür eingesetzt. Die FDP hatte einen solchen Bonus allerdings bis zuletzt abgelehnt.

Der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Reinhard Houben, sagte dem ARD-Hauptstadtstudio: “Der Resilienzbonus wird nicht kommen. Es ist auch aus unserer Sicht wichtig: Wenn wir staatliche Mittel geben, dann sollte es eher in und Technologieentwicklung gehen.” Nach Informationen von ARD und MDR werde es aber weiterhin Unterstützung für Ansiedlungen in Ostdeutschland geben.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Solarzellen auf Hausdach (Archiv)

Resilienzbonus für Solarindustrie ist vom Tisch

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH