US-Börsen uneinheitlich – Warten auf Inflationsdaten

“Nach dem kleinen Ausverkauf bei den Chip-, allen voran der Nvidia-Aktie am Freitag ließ sich der Gesamtmarkt zumindest nicht weiter in Sippenhaft nehmen”, sagte Analyst Konstantin Oldenburger von CMC Markets. “Anleger warten für ihre nächsten Entscheidungen erst einmal die morgigen Inflationsdaten aus den USA ab.” In dieser Woche drehe sich an der wieder alles rund um das Thema , so Oldenburger. “Morgen laufen zunächst die US-Inflationsdaten für Februar über die Ticker.”

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagabend etwas schwächer. Ein kostete 1,0925 US-Dollar (-0,11 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9153 Euro zu haben.

Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Montagabend gegen 22 Uhr deutscher Zeit 82,46 US-Dollar, das waren 38 Cent oder 0,5 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Wallstreet

US-Börsen uneinheitlich – Warten auf Inflationsdaten

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH