Die richtige Beleuchtung am Arbeitsplatz schont die Augen – LED-Leuchten

In vielen Berufen sind gute Augen eine wichtige Voraussetzung. Laboranten und Zahntechniker, Juweliere und Goldschmiede, Uhrmacher und Kunstmaler – dies ist nur eine kleine Auswahl an Tätigkeiten, in denen auf die Augen Verlass sein muss. Aber Augen werden schnell müde, daher brauchen sie Unterstützung durch die richtige Beleuchtung. Eine einfache Lampe am Arbeitsplatz reicht hier nicht aus.

Warum LED-Leuchten eine gute Wahl sind

Bei der Wahl der richtigen Beleuchtung am Arbeitsplatz spielen sogenannte LED-Leuchten eine immer größere Rolle. Diese Leuchten haben den Vorteil, dass sie hell leuchten, die Augen schonen und sehr lange halten. Vor allem in Werkstätten und in der Industrie werden LED-Leuchten schon lange genutzt, um konzentriert arbeiten zu können, ohne dass die Augen schnell müde werden. Damit der komplette Arbeitsplatz immer ausreichend beleuchtet wird, sind Flexarmleuchten mit LED-Licht eine sehr gute Wahl. Diese nicht nur stabile, sondern auch stets funktionelle Beleuchtung lässt sich in immer wieder unterschiedliche Positionen drehen und biegen. So kommt das Licht immer genau auf den Punkt, wo es gerade benötigt wird.

Ein gesundes Licht

LED kann vor allem durch seine erstklassige Helligkeit überzeugen, außerdem spricht der niedrige Verbrauch an für diese moderne Beleuchtung. LED-Lampen erzeugen nur wenig Wärme, sie sind langlebig und stabil, wodurch auf Dauer viel gespart wird. Auch die freut sich, da LED-Beleuchtung weder schädliche UV- noch IR-Strahlen erzeugt. Die flexiblen LED-Lampen, die in der Industrie oder in einer Werkstatt zum Einsatz kommen, sind zudem wasserfest und unempfindlich gegenüber Schmierstoffen. Filigrane Arbeiten, wie etwa die Arbeit eines Goldschmieds, können mit diesem für die Augen gesunden Licht leichter erledigt werden. Diese Lampen sind in gleichem Maße geeignet, wenn eine flexible Beleuchtung erforderlich ist, um besonders dunkle Ecken ins helle Licht zu setzen oder um Maschinen und Anlagen besser auszuleuchten.

Den Garten richtig ausleuchten

Wer einen Garten hat, möchte ihn wahrscheinlich nicht nur am Tag, sondern auch am Abend genießen. Möglich wird so etwas mit modernen LED-Leuchten. Alle, die es etwas romantischer mögen, stellen sich ein Windlicht auf den Tisch oder beleuchten den Garten mit Fackeln. Für ein deutlich helleres Licht sorgen hingegen LED-Leuchten oder Solarlampen. Lampen, die die Kraft der Sonne nutzen, „tanken“ am Tag Sonnenlicht und geben es dann am Abend wieder ab. Eine moderne Gartenbeleuchtung mit LED bietet die , die Terrasse stilvoll zu illuminieren oder einen blühenden Strauch anzustrahlen. Im Garten können dank LED sogenannte „Lichtinseln“ geschaffen werden, die für eine stilvolle Beleuchtung sorgen. So werden die und Bäume im Garten perfekt in Szene gesetzt.

Fazit

Ob als flexible Beleuchtung am Arbeitsplatz, die man immer wieder anders drehen und biegen kann oder als Gartenbeleuchtung, die für Helligkeit und gemütliches Licht sorgt, LED ist definitiv die richtige Lösung. Diese Art der Beleuchtung hat der klassischen Glühbirne vieles voraus. Die Lampen halten deutlich länger, sie geben ein besseres Licht ab und sind umweltfreundlicher. Diese drei Aspekte allein sprechen schon für LED-Beleuchtung am Arbeitsplatz und im Garten. LED-Licht ist immer zuverlässig und qualitativ hochwertig. Wer etwas genau prüfen möchte und seine Augen bei der Arbeit nicht zu sehr belasten will, ist gut beraten, auf LED zu setzen.

Bild: @ depositphotos.com / etse1112

Die richtige Beleuchtung am Arbeitsplatz schont die Augen – LED-Leuchten

Ulrike Dietz