Sind Meerschweinchen die passenden Haustiere?

Falls der Nachwuchs den Eltern damit in den Ohren liegt, doch endlich ein Haustier anzuschaffen, dann fällt die Wahl meist auf ein kleines, vermeintlich pflegeleichtes Tier wie einen Hamster oder ein Meerschweinchen. Vor allem Meerschweinchen sind bei Kindern sehr beliebt, da sie größer als Hamster sind und eine längere Lebenserwartung haben. Bevor es aber ins Zoogeschäft geht, sollte sich die Familie genau über die Bedingungen informieren, die die kleinen niedlichen Nagetiere benötigen, um sich wirklich wohlzufühlen.

Wie viel Platz brauchen Meerschweinchen?

Die kleinen süßen Meerschweinchen brauchen eine Menge Platz, daher sollten die Ausmaße des Käfigs nicht zu knapp bemessen sein. Meerschweinchen sind aktiv, sie laufen und springen gerne, was in einem kleinen Käfig kaum möglich ist. Zudem benötigen die Tiere Höhlen und Verstecke, die sie nutzen, um sich auszuruhen und zu schlafen. Diese Verstecke gibt es fertig zu kaufen, sie können aber auch einfach aus Kartons selber gebastelt werden. Meerschweinchen laufen gerne mal durch die Wohnung, sie sollten dabei aber nicht in die Nähe von Elektrokabeln oder Zimmerpflanzen kommen. Gibt es einen Garten, dann ist es eine gute Idee, ein Gehege zu bauen, in dem die kleinen Nager sicher vor Katzen und Hunden sind.

Was fressen Meerschweinchen gerne?

Wer sich vor dem Kauf in einem Meerschweinchen Ratgeber kundig macht, wird erfahren, dass die Tiere, was ihr Futter angeht, sehr empfindlich sind. Sie sind Pflanzenfresser und ernähren sich in der Hauptsache von Obst und Gemüse sowie von frischem Löwenzahn und Heu. Leckerbissen für die Nager sind Salatgurken, Paprika, Karotten und Stangensellerie. Geht es ums Obst, dann sind Äpfel, Bananen und Melonen sehr beliebt. Allzu viel Abwechslung beim Futter vertragen die Tiere jedoch nicht so gut und zu viel darf es auch nicht sein, denn sonst werden die Nager zu dick. Was den Tieren gar nicht gut bekommt, sind Süßigkeiten aller Art, selbst Honig- oder Joghurtdrops, die es im Zoofachhandel fertig zu kaufen gibt, sollten nicht gefüttert werden.

Am besten zu zweit

Meerschweinchen sind ängstliche Tiere, die nicht gerne allein sind. Daher ist es ratsam, immer zwei Tiere zu halten. Am besten sind zwei weibliche Tiere, bei männlichen Tieren kann es zu Revierkämpfen kommen. Wer ein Männchen und ein Weibchen halten will, sollte beide Tiere sterilisieren lassen, denn sonst gibt es sehr schnell Nachwuchs. Wenn die Tiere aus dem Käfig gehoben werden, ist es sehr wichtig, sie nicht zu stark zu drücken. Dabei fühlen sie sich unwohl und bekommen schnell Angst. Sind sie jedoch an einen Menschen gewöhnt, dann werden die kleinen niedlichen Nagetiere schnell zutraulich und fressen sogar kleine Leckerbissen aus der Hand.

Fazit

Eltern, die ihren Kindern den Wunsch nach einem Haustier erfüllen wollen und sich für ein Meerschweinchen entscheiden, sollten den Kindern klarmachen, dass sie sich um die Tiere kümmern müssen. Dazu gehört es, die Meerschweinchen zweimal am Tag zu füttern, zudem muss ihr Trinkwasser regelmäßig gewechselt werden. Alle drei bis vier Tage wird es Zeit, den Käfig und die Näpfe zu reinigen. Ist das Heu, was zum Einstreuen verwendet wurde, nass geworden, dann ist es wichtig, es schnell zu entfernen, denn nasses Heu kann die Tiere krank machen.

Bild: @ depositphotos.com / spyrakot

Sind Meerschweinchen die passenden Haustiere?

Ulrike Dietz