Presse

Stargardt-Krankheit: 6 Millionen für klinische Studie

EU-Förderung für Medikamentenentwicklung der Katairo GmbH aus Tübingen

(Stuttgart/Tübingen) – Gemeinsam mit einem Konsortium aus sechs Partnern erhält die Katairo GmbH aus Tübingen sechs Millionen Euro aus dem EU-Programm “Horizont 2020″. Mit der Förderung soll eine klinische Wirksamkeitsstudie mit Remofuscin, einem von Katairo entwickelten Medikament zur Behandlung der Stargardt-Krankheit, durchgeführt werden.

Die Stargardt-Krankheit, eine genetisch bedingte Form der Makuladegeneration, führt bereits bei jungen Menschen zur Erblindung. Sie betrifft das Retinale Pigmentepithel (RPE), eine Zellschicht hinter der Netzhaut. Im Krankheitsverlauf lagert sich dort toxisches Lipofuszin ab, das aus Stoffwechselprodukten besteht und von den Zellen nicht ausgeschieden werden kann. In der Folge verlieren die RPE-Zellen ihre Funktion und sterben ab.

Das im Jahr 2011 in der BioRegion STERN gegründete Unternehmen Katairo entwickelte einen Wirkstoff, der es ermöglicht, angelagertes Lipofuszin aus dem RPE zu entfernen und dadurch das Fortschreiten der retinalen Degeneration aufzuhalten. “Remofuscin” gilt als ein aussichtsreiches Medikament für die Behandlung der Stargardt-Krankheit und der trockenen Altersbedingten Makuladegeneration (AMD). Daher hat der Wirkstoff bereits 2013 den “Orphan-Drug-Status” erhalten. Als “Orphan” – englisch für “Waisenkind” – werden seltene Krankheiten bezeichnet, für die die pharmazeutische Industrie von sich aus kaum Medikamente entwickelt, da die zu erwartenden Umsätze nach betriebswirtschaftlichen Kriterien den Aufwand für Entwicklung und Zulassung in der Regel nicht rechtfertigen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als “selten”, wenn nicht mehr als fünf von 10.000 Menschen von ihr betroffen sind. In der EU leben etwa 30 Millionen Menschen mit einer von 8.000 Seltenen Erkrankungen.

Damit Patienten mit seltenen Leiden trotzdem bestmögliche Behandlung erfahren, erhalten Unternehmen, die sich der Erforschung und Entwicklung von Arzneimitteln für diese Krankheiten verschreiben, besondere Unterstützung.

Gemeinsam mit einem Konsortium aus sechs europäischen Partnern erhält die Katairo GmbH nun Förderung aus dem Horizont 2020-Programm der Europäischen Kommission in Höhe von sechs Millionen Euro. Damit soll die Sicherheit und Wirksamkeit des Medikaments Remofuscin an Stargardt-Patienten getestet werden. “Wir freuen uns über die Möglichkeit, Remofuscin in einer klinischen Machbarkeitsstudie zu testen”, sagt Wolfgang Klein, Geschäftsführer von Katairo. “Die Entwicklung unseres Medikaments hat damit eine entscheidende Phase erreicht. Wenn die Ergebnisse auf dem Tisch liegen, können wir, unsere Partner, Forscher weltweit und – am wichtigsten – die betroffenen Patienten sehr viel besser einschätzen, ob die Hoffnungen, die wir in Remofuscin setzen, berechtigt sind.”

Partner des europäischen Konsortiums sind fünf Augenkliniken:

-Radboud-Universität Nijmegen, Medical Center of Stichting Katholieke Universiteit, Niederlande

-Universität Leiden, Medical Center of Academisch Ziekenhuis, Niederlande

-Universität Southampton vision research group, Großbritannien

-San Rafaele Hospital in Mailand, Italien

-Universitäts-Augenklinik der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Deutschland.

Die Augenklinik der Universität Tübingen ist gleichzeitig Projektkoordinator. Weiterer Partner ist der Forschungsdienstleister CRO SMERUND Medical Research in Oslo (Norwegen) mit seinen gleichnamigen Tochterunternehmen in Deutschland und Großbritannien.

“Wir freuen uns, das Remofuscin-Progamm zur Stargardt-Krankheit unterstützen und umsetzen zu können”, sagt der koordinierende Studienleiter Prof. Carl Hoyng, ein Spezialist für seltene erbliche Netzhauterkrankungen an der Radboud Universitätsklinik. “Das Potenzial des Medikaments geht über die bestehenden Ansätze hinaus. Bisher hat man versucht, die Menge des Lipofuszins konstant zu halten. Remofuscin hat in vorklinischen Studien gezeigt, dass es Lipofuszin abbauen kann. Daraus könnte ein großer Nutzen für die Patienten entstehen.”

Bildquelle: Wolfgang Klein

Über die BioRegio STERN Management GmbH:

Die BioRegio STERN Management GmbH ist Wirtschaftsentwickler für die Life-Sciences-Branche. Sie fördert im öffentlichen Auftrag Innovationen und Start-ups und trägt so zur Stärkung des Standorts bei. In den Regionen Stuttgart und Neckar-Alb mit den Städten Tübingen und Reutlingen ist sie die zentrale Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer.

Die BioRegion STERN zählt zu den großen und erfolgreichen BioRegionen in Deutschland. Alleinstellungsmerkmale sind die bundesweit einzigartige Mischung aus Biotechnologie- und Medizintechnikunternehmen sowie die regionalen Cluster der Automatisierungstechnik, des Maschinen- und Anlagenbaus.

Firmenkontakt
BioRegio STERN Management GmbH
Dr. Klaus Eichenberg
Friedrichstraße 10
70174 Stuttgart
0711-870 354 0
info@bioregio-stern.de
http://www.bioregio-stern.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711 – 60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

Hat Ihnen die News oder der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Das könnte Sie auch interessieren:

Ausgaben des Landes NRW pro Schüler sind zu niedrig Bildung gibt es nicht zum … Bielefeld (ots) - Die Herausforderungen an die Schulpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen sind gewaltig. Es gilt, Gehaltsunterschiede zwischen Lehrkräften der Sekundarstufen eins und zwei auszugleichen, den Ganztag zu finanzieren und die Inklusion voranzutreiben, um nur einige Beispiele zu nennen. Insofern ist die Statistik der Zahlenwerker aus Wiesbaden ein notwendiges Alarmsignal. Denn nimmt ma...
SPD-Generalsekretär mahnt zu Wachsamkeit gegenüber Fake-News Düsseldorf (ots) - Im Zusammenhang mit gefälschten E-Mails, die der "Bild"-Zeitung zugespielt wurden und eine Zusammenarbeit von Juso-Chef Kevin Kühnert mit einem russischen Hacker zwecks Beeinflussung des SPD-Mitgliederentscheids über die große Koalition belegen sollen, hat SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zur Sorgfalt im Umgang mit Fake News gemahnt: "Gerade in Zeiten von Fake-News und Lügenp...
Neue Webinare im März von MTI Technology Wiesbaden, 22. Februar 2018 – MTI Technology führt seine technisch orientierte Webinar-Reihe fort und bietet IT-Spezialisten zwei Veranstaltungen im März 2018 zu den Themen VMware vSAN und NUTANIX. Das VMware vSAN Webinar findet am 6. März 2018 von 10:00 bis 11:00 Uhr statt. In der Veranstaltung werden die neueste Version von vSAN, die vSAN Cluster und das vSAN Disk Design pr&...
Jobangebote bei der Schüssler GmbH Gesucht: Kälteanlagenbauer/Mechatroniker (m/w) für Kältetechnik Die H. Schüssler Klima-, Regel- und Anlagentechnik GmbH aus Stockstadt am Main sucht für ihre Standorte Aschaffenburg/Stockstadt und Maintal Kälteanlagenbauer (m/w) oder Mechatroniker für Kältetechnik (m/w). Der Fachbetrieb für Kälte- und Klimatechnik sucht Mitarbeiter für den Kun...
Runde: Murren an der Basis – Volksparteien auf Talfahrt? – Donnerstag, 15. Februar 2018, … Bonn (ots) - Noch nie hat es in Deutschland so lange gedauert, eine Regierung zu bilden. Noch nie ist binnen eines Jahres ein Politiker so hoch gestiegen und so tief gefallen wie der ehemalige SPD-Hoffnungsträger Martin Schulz. Er hat viel Glaubwürdigkeit verspielt. Die Umfragewerte seiner Partei sind auf ein Rekordtief gesunken. Wähler und Parteimitglieder haben Schlingerkurs und Kehrtwendungen a...
“Tatort Dessau”: ZDFinfo über den Fall Yangjie Li Mainz (ots) - Einen Tag nachdem sie in Dessau als vermisst gemeldet worden war, fand man die chinesische Studentin Yangjie Li am 13. Mai 2016 tot auf. Offensichtlich war sie vergewaltigt und misshandelt worden. Der Fall ist nicht nur aufgrund seiner Grausamkeit auffällig - auch das Vorgehen der Ermittler macht stutzig. Auch deshalb, weil ein Polizistensohn als dringend tatverdächtig gilt. In der Z...
Zukünftige Fusions- und Übernahmemöglichkeiten in Osteuropa und Asien: Fokus Landwirtschaft Da der M&A-Trend weiterhin die ganze Welt umspannt, ist insbesondere in den osteuropäischen und asiatischen Ländern eines sicher: Fusionen und Übernahmen signalisieren Vertrauen in die Unternehmens- und Politiklandschaft und schaffen ein offeneres Umfeld für Verhandlungen. Letztes Jahr zeigte sich, dass keine politische oder wirtschaftliche Unsicherheit diese Form von Gesch...
Es fehlt die Wertschätzung – Leitartikel zur Bundeswehr Ravensburg (ots) - Für die Chefpragmatikerin Angela Merkel öffnet sich ein Zeitfenster. Solange die SPD-Basis nicht Ja zur Koalition mit der Union sagt, gibt es keine offizielle Kabinettsliste. Die Kanzlerin, die gerade strategisch eine neue CDU-Generalsekretärin installiert hat, sollte darüber nachdenken, ob Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wirklich die Topbesetzung für das schwierige...
Employer”s right to give instructions regarding business trips abroad Employer”s right to give instructions regarding business trips abroad An employer”s executive prerogative entails being able to order business trips abroad if the employee commits himself to undertake this kind of service in his or her employment contract. That was the verdict of the Landesarbeitsgericht (LAG) Baden-Württemberg . In many industries, business trips come with the t...
Keine Ausrede bei der Rettungsgasse Die Rettungsgasse Rettet Leben auch Ihres Keine Ausreden mehr bei der Rettungsgasse! Die 7.KW war die schlimmste Verkehrswoche seit langen auf Deutschen Straßen, mit vielen Toten und Schwerverletzen an den Unfallstellen! Es könnten ein paar Unfallopfer noch leben, wenn die Rettungskräfte früher an die Unfallstellen gekommen wären. Zum Teil haben die Rettungskräfte f...
Seltene Erkrankungen sind nicht selten München (ots) - 350 Millionenen Menschen sind weltweit betroffen- Rare Disease Day am 28. Februar: Mehr Aufmerksamkeit und mehr Forschung für seltene Erkrankungen Zwischen 6.000 und 8.000 unterschiedliche seltene Erkrankungen gibt es weltweit.(1) Jede einzelne Krankheit ist selten - insgesamt jedoch leiden weltweit etwa 350 Millionen Menschen an einer dieser vielen unterschiedlichen Krankheiten...
Hamburger Start-up Evertracker als einziges deutsches Unternehmen für den Supply Chain … Hamburg (ots) - Das Hamburger Software-Start-up Evertracker wurde weltweit aus 500 Start-ups ausgewählt, am Supply Chain und Logistik-Programm von Plug and Play teilzunehmen, dem weltweit größten und international renommierten Start-up-Accelerator im Silicon Valley. Dabei ist Evertracker das einzige deutsche Start-up von insgesamt 22 Start-ups, die von Plug and Play für das Programm ausgesucht wor...
Microsoft-Sicherheitslücken laut neuestem Bericht seit 2013 mehr als verdoppelt Aufhebung von Administratorrechten könnte 80Prozent der kritischen Sicherheitslücken von 2017 entschärfen Manchester, UK/Bad Homburg, DE, 14. Februar 2018: Avecto hat heute seinen jährlichen Bericht zu Microsoft-Schwachstellen veröffentlicht, der mittlerweile zum fünften Mal erscheint. Er basiert auf einer Untersuchung sämtlicher 2017 gemeldeter Microsoft-Schwac...
Bundespräsident Steinmeier ein Jahr im Amt Zwischen Mut und Diplomatie Thomas Seim Bielefeld (ots) - Wenn einst die Geschichtsschreiber sich den vergangenen 20 Jahren in Deutschland widmen, werden sie finden, dass Bundespräsident Steinmeier zu den Führungsfiguren gehört, die den größten Einfluss auf die Geschicke des Landes hatten. In fast allen Wendepunkten hat Steinmeier eine führende Rolle gespielt, als da wären: Der Vertraute des Alt-Kanzlers Schröder organisierte die erste ...
“Wir müssen die Fach- und Lehrkräfte unterstützen” Darmstadt (ots) - Vom 20. bis 24. Februar findet in Hannover die didacta 2018 statt - Europas größte Bildungsmesse. Im Interview spricht der Präsident des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft, Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis, über die Bedeutung der Messe für die Praxis und über aktuelle bildungspolitische Herausforderungen. Herr Professor Fthenakis, die didacta ist Europas größte Bildungsmess...

Quelle:
https://www.pr-gateway.de/s/337306
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet)
www.pr-gateway.de - Garantierte Veröffentlichungen auf +250 Themenportale + Presseportale für Ihre Pressemitteilungen.