Bahn: Grüne Jugend will europaweit gültiges 10-Euro-Ticket

() – Die Vorsitzenden der Jugend, Svenja Appuhn und Katharina Stolla, plädieren für die Einführung eines Tickets, mit dem man für zehn pro Monat mit der Bahn durch ganz Europa fahren kann. Das geht aus einem Debattenpapier zur Europawahl hervor, über das der “Spiegel” berichtet.

Darin bezeichnen die Autorinnen das Heizungsgesetz von Vizekanzler Robert Habeck (Grüne) als “Debakel” und zeigen sich überzeugt, dass es “endlich Klimaprojekte braucht, die das Leben der konkret verbessern”. Dazu zähle etwa das 9-Euro-Ticket aus dem 2022 von Verkehrsminister Volker Wissing (FDP).

Zugreisen in Europa seien bislang eher “für finanziell bessergestellte Menschen eine echte Option”. Deshalb brauche es ein europaweites Deutschlandticket, ähnlich dem Interrail-Fahrschein, mit dem Rucksackreisende seit mehr als 50 Jahren den Kontinent bereisen.

Finanziert werden soll das Ganze, in Anlehnung an das 9-Euro-Ticket, über einen staatlichen Zuschuss von 40 Euro pro Fahrschein. Würde ein Drittel der EU-Bürger ein solches Ticket kaufen, “könnte mit Kosten in Höhe von 72 Milliarden Euro pro Jahr gerechnet werden”, heißt es. Reguläre Interrail-Pässe kosten derzeit mehrere Hundert Euro.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Svenja Appuhn und Katharina Stolla (Archiv)

Bahn: Grüne Jugend will europaweit gültiges 10-Euro-Ticket

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH