Scholz erteilt Zusammenarbeit mit Wagenknecht-Bündnis Absage

() – Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) sieht keinerlei Grundlage für eine Zusammenarbeit seiner Parteimit dem neuen Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW). “Nein, das übersteigt meine Fantasie”, sagte der Kanzler der “Märkischen Allgemeinen Zeitung” im “Redaktionsnetzwerk Deutschland” (Donnerstagausgaben) auf die Frage, ob er nach den in , Thüringen und Brandenburg Landesregierungen mit Beteiligung von SPD und BSW für denkbar hält.

Es spreche überhaupt nichts für das BSW als Partner für eine Zusammenarbeit, so Scholz. Die habe keinerlei Vorschläge für eine bessere in den Ländern und keinen Plan, wohin Deutschland steuern soll. “Deshalb verbieten sich solche Gedankenspiele aus meiner Sicht”, sagte der SPD-Politiker.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Olaf Scholz (Archiv)

Scholz erteilt Zusammenarbeit mit Wagenknecht-Bündnis Absage

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)