Möbel zur Miete – die nachhaltige Art zu wohnen

Autos und Fernsehgeräte, ja sogar Luxushandtaschen und Abendkleider können gemietet werden, aber Möbel? Möbel zur Miete ist keine so neue Idee, aber sie findet immer mehr Anhänger. Das Mieten einer Couch, eines Tisches, Bettes oder einer ganzen Schrankwand ist nicht nur preiswerter als kaufen, es ist auch nachhaltig und schont die Umwelt. Für viele sind Möbel zur Miete oft die einzige , um nicht in einer leeren Wohnung zu sitzen.

Für wen sind Möbel zur Miete eine gute Idee?

Wenn sich Paare trennen und nur einer von beiden die Möbel mit in die gemeinsame Wohnung gebracht hat, sind Mietmöbel eine gute Idee. Bei einem spontanen Wechsel des Jobs bietet sich diese Möglichkeit ebenfalls an. Da oftmals keine Zeit mehr für einen gut geplanten Umzug bleibt, sind gemietete Möbel die bessere Wahl. Alle, die Lust auf Veränderungen haben, aber nicht so genau wissen, ob ihnen die Möbel zu Hause auch wirklich gefallen, können dies mit Mietmöbeln einfach ausprobieren. Die Angebote für die Möbel zur Miete reichen vom einzelnen Sessel bis hin zur kompletten Einrichtung. Gemietet werden kann für einige Tage, Wochen und Monate, aber auch für Jahre. Das Ganze ist zwar nicht unbedingt günstig, aber die Reparaturen sind teilweise schon im inbegriffen.

Was kosten die gemieteten Möbel?

Wie teuer die Anmietung von Möbeln wird, orientiert sich immer am Umfang. „Lyght Living“ ist ein , das beispielsweise für zwei Monate zwei Räume für den Preis von 1570 pro Monat möbliert. Möchte der Kunde noch ein entsprechendes Elektropaket dazu buchen, bestehend aus einem Fernsehgerät, einer Waschmaschine und Inventar für die Küche, dann erhöht sich der Preis auf rund 2170 Euro im Monat. Eine Bettcouch gibt es aber für 36 Monate schon ab 22 Euro pro Monat. Geliefert werden die Möbel schnell, meistens schon innerhalb von nur fünf Tagen. Folgekosten für den normalen Verschließ und die Abnutzung sind übrigens nicht zu erwarten.

Wie lange kann gemietet werden?

Theoretisch ist es möglich, jahrelang in gemieteten Möbeln zu wohnen. Tatsächlich liegt die durchschnittliche Dauer für die Mietmöbel bei zwei Jahren. Allerdings gibt es auch Extreme, wenn Mieter vier Jahre oder länger in den Mietmöbeln leben und damit den Durchschnitt nach oben treiben. Manche mieten aber auch nur für einen einzigen Monat. Sehr viele Mieter nutzen außerdem das Angebot, die Möbel nach Beendigung des Mietvertrags zu kaufen. Dies gilt besonders für die Kleinigkeiten, die ebenfalls gemietet werden können. Gemietetes Geschirr sowie Dekoartikel, Handtücher und Bettwäsche kaufen die Mieter dann für die neue Wohnung, die sie mit ihren eigenen gekauften Möbeln einrichten.

Fazit zu Möbel zur Miete

Nicht nur Privatpersonen entscheiden sich für Möbel, die sie mieten können, auch viele Unternehmen nutzen diese Möglichkeit. Wenn etwa ein Mitarbeiter an einen anderen Standort kommt, mieten die Unternehmen nicht nur die Wohnung, sondern gleich die passenden Möbel dazu. Diese Methode ist besonders beliebt, wenn Mitarbeiter aus dem Ausland kommen oder für eine bestimmte Zeit ins Ausland gehen. So etwas ist auf Dauer günstiger, als die Mitarbeiter in einem Hotel wohnen zu lassen. Oftmals dauert es eine Weile, bis die nachkommen kann. In der Zwischenzeit vermitteln gemietete Möbel und Haushaltsgegenstände so etwas wie ein Zuhause, selbst wenn es nur auf Zeit ist.

Bild: @ depositphotos.com / photographee.eu

Möbel zur Miete – die nachhaltige Art zu wohnen

Ulrike Dietz