Mit Beeren abnehmen ist gesund und lecker

Viele möchten noch einige Pfunde verlieren, bevor der richtig in Fahrt kommt. Monodiäten sind jedoch langweilig und sorgen schnell für den berühmten Jo-Jo-Effekt, denn niemand will sich über einen längeren Zeitraum nur von Eiern, Kohlsuppe oder Ananas ernähren. Mit Beeren heißt, gesund an Gewicht zu verlieren, und hungern muss auch niemand. Erdbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren und Co lassen nicht nur die Pfunde purzeln, sie schmecken auch lecker.

So gesund sind Beeren

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Sommerzeit ist Beerenzeit und die Erdbeeren eröffnen die Saison. Die Erdbeere gilt als die Königin unter den Beeren, da Erdbeeren Asparaginsäure und Pektin enthalten. Sie bilden die perfekte Kombination zum Abnehmen, außerdem helfen Erdbeeren dabei, den zu entwässern und liefern viele wertvolle Ballaststoffe. Rote und Schwarze Johannisbeeren enthalten eine Menge Vitamin C, ein Vitamin, was die Fettdepots im Körper praktisch aufschließt. Rote Johannisbeeren haben die perfekte Energiedichte, viel Fruchtsaft, aber wenig Fruchtzucker. Wer seinen Bauchumfang verkleinern möchte, sollte mit Beeren abnehmen und dabei auf Blaubeeren setzen. Sie enthalten viel Polyphenole sowie Ballaststoffe, die den Stoffwechsel ankurbeln.

Noch mehr gesunde Beeren

Mit Beeren abnehmen wird leicht, und zwar durch leckere Stachelbeeren. Sie stimulieren den Stoffwechsel, da sie ein Enzym enthalten, was entschlackt. Stachelbeeren enthalten dazu noch Silizium, was die Gefäßwände stark und elastisch macht. Nicht weniger gesund und lecker sind Brombeeren, die im Spätsommer reif werden. Sie enthalten spezielle Fruchtsäuren, die Fett abbauende Enzyme produzieren, dazu kommt noch Magnesium, was für den Fettabbau ebenfalls unverzichtbar ist. Himbeeren haben sich als Appetitzügler einen Namen gemacht. Die kleinen roten Beeren beschleunigen den Abbau von Fett in den Zellen, was effektiv beim Abnehmen hilft.

Mit Beeren abnehmen – so funktioniert die Diät

Alle, die mit gesunden Beeren abnehmen wollen, essen an sieben Tagen sieben verschiedene Beerensorten. Wer sich an die Beerendiät hält, kann in diesen sieben Tagen bis zu sieben Kilogramm verlieren. Das Prinzip der ist einfach: Von drei Mahlzeiten am Tag besteht eine nur aus einer Handvoll Beeren. Da die Diät sieben Sorten Beeren enthält, ist jeden Tag eine andere Sorte an der Reihe und es wird nicht langweilig. Die Beeren können entweder roh gegessen oder als Saft getrunken werden. Ansonsten darf alles gegessen werden, allerdings gibt es eine Einschränkung: zwischen den einzelnen Mahlzeiten müssen immer sechs Stunden liegen. So wird beispielsweise um 7:00 Uhr gefrühstückt, das Mittagessen gibt es um 13:00 Uhr und das Abendessen dann um 19:00 Uhr.

Köstliche Geschmackskombinationen

Jede der Beeren lässt sich mit anderen Zutaten zu einem perfekten Geschmackserlebnis machen. So passen Rote Johannisbeeren und Vanille optimal zusammen. Erdbeeren und Basilikum sowie Schwarze Johannisbeeren und Chili sind ebenfalls eine gute Kombination. Brombeeren und Minze sind ein ideales Paar und Thymian hebt den Geschmack von Blaubeeren hervor. Stachelbeeren passen sehr gut zu Rosmarin und süße Himbeeren sind der optimale Partner für die feine Schärfe des Pfeffers.

Fazit zu mit Beeren abnehmen

Beeren sorgen nicht nur für eine schlanke Taille, sie schützen außerdem aktiv vor Krebs und sind „Futter“ für das Gehirn. Übergewichtige mit Diabetes, die einen Monat lang jeden Tag 100 Gramm Heidelbeeren gegessen haben, verloren mehr als zwei Zentimeter an Bauchumfang. Noch wichtiger ist aber: Die Diabetiker mussten während dieser Zeit auch weniger Medikamente gegen ihre Krankheit einnehmen.

Bild: @ depositphotos.com / binder1

Mit Beeren abnehmen ist gesund und lecker

Ulrike Dietz