Roadtrip durch Brandenburg

Individualreisen liegen im Trend. Gerade in Zeiten, in denen Abstand, Hygiene und Flexibilität so wichtig sind, möchten immer mehr ihren Urlaub selbst planen, individuell gestalten und so flexibel gestalten, dass sie auf alle Eventualitäten vorbereitet sind. Da ist ein Roadtrip genau das Richtige! Ob allein, als Paar, mit Freunden oder der ganzen – ein Roadtrip kann für jeden Urlauber passend geplant werden.

Unterkunftsmöglichkeiten

Für einen Roadtrip bieten sich zwei Varianten besonders an:

Hotels und Pensionen buchen

Äußerst flexibel ist man bei einem Roadtrip unterwegs, wenn man nicht im Voraus bucht, sondern abends spontan schaut, welche oder Pensionen in der Nähe noch ein freies Zimmer haben. Diese Variante ist jedoch weniger geeignet, wenn Sie zu Ferienzeiten oder in der Hauptsaison unterwegs sind. Besonders, wenn noch mit dabei sind, kann es schnell stressig werden, wenn Sie am Abend kein passendes Zimmer finden. Natürlich möchten Sie flexibel bleiben und nicht alle Hotels im Voraus buchen. Wenn Sie jedoch ohnehin eine Nacht in einem besonderen Hotel oder in einer Stadt planen, können Sie das Zimmer auch gleich buchen. Bei einem Roadtrip durch Brandenburg könnte es beispielsweise sinnvoll sein, ein Hotel in Potsdam im Voraus zu reservieren. So kann man die Altstadt oder das Schloss Sanssouci gebührend genießen.

Individuell mit dem Wohnmobil oder Camper reisen

Campingurlaub wird in den letzten Jahren immer beliebter. Wer kein eigenes Wohnmobil hat, kann sich mittlerweile online das Wunschfahrzeug bei einem der zahlreichen Anbieter günstig mieten.
Auf den ersten Blick erscheint ein Roadtrip mit dem Wohnmobil günstiger, da man sich das Hotelzimmer spart. An anderer Stelle entstehen jedoch höhere Kosten, mit denen man nicht immer rechnet:

  • Der Kraftstoffverbrauch eines großen Wohnmobils ist deutlich höher als der eines normalen Autos.
  • Parkplätze sind für große Fahrzeuge besonders in Städten rar und teuer
  • Wildcampen ist nicht erlaubt. Sie müssen auf Campingplätzen übernachten.

Was ist sonst noch zu bedenken?

Neben der Frage nach dem Gefährt gibt es noch ein paar weitere Fragen, die man beantworten sollte, bevor man mit der konkreten Reiseplanung beginnt.

Der Reisezeitpunkt

Wer an einen Roadtrip denkt, denkt meistens an einen Sommerurlaub. Doch auch im Winter hat eine Rundreise ihren ganz besonderen Charme. In den kalten Monaten bietet es sich jedoch an, Hotels zu buchen und auf das Wohnmobil zu verzichten. Städtereisen sind im Winter eine gute Wahl! So kann man auch Städte, die man bereits besucht hat, wie Berlin, Potsdam oder Cottbus, von einer ganz neuen Seite kennenlernen.

Ein Rundkurs durch das ganze Land

Wer einen Rundkurs durch das ganze Land plant, sollte genug Zeit einplanen. Besonders beim ersten Roadtrip passiert es häufig, dass man die Strecken unterschätzt. Das führt nur zu Stress. Lieber ein Zwischenziel weniger oder einen Tag mehr einplanen und den Urlaub entspannt genießen. Schließlich ist es ja nicht der Sinn eines Roadtrips, über die von Ort zu Ort zu hetzen.

Fazit

Ein Roadtrip ist immer ein individuelles Abenteuer. Mit der richtigen Planung und Vorbereitung steht den schönsten Wochen des Jahres jedoch nichts entgegen!

Bild: @ depositphotos.com / javiindy

Roadtrip durch Brandenburg

Rolf Müller