Förderung der Kinder

sind nicht einfach und vor allem nicht die Erziehung. Doch wer sich für Kinder entscheidet, sollte auch wissen, dass die Förderung der Kinder eine große Rolle spielt. Menschen, die in ihrer Kindheit vernachlässigt oder nicht ausreichend genügend gefördert wurden, entwickeln oftmals psychische Probleme in ihrem Leben. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Kindern ausreichende Liebe gegeben und darauf eingegangen wird, was gerne machen wollen.

Wenn das Kind beispielsweise in einem Alter von acht Jahren ist und unbedingt Fußball spielen möchte, dann sollte das Kind in einem Fußballverein angemeldet werden. Selbst wenn es nach ein paar Wochen kein Interesse mehr am hat, ist es eine neue Erkenntnis. Dann weiß das Kind, dass es Fußball doch nicht so sehr mag und andere Sachen machen möchte.

Das gleiche Prinzip kann selbstverständlich auch bei anderen Dingen wie beim Erlernen von Musikinstrumenten oder Ähnlichem verwendet werden.

Förderung – Beste Strategien

Die beste Möglichkeit, um mögliche Interessen des Kindes zu fördern, ist sie direkt zu fragen. Auf die Frage, was sie gerne machen oder gerne machen würden, antworten Kinder immer ehrlich und das könnte der erste Anhaltspunkt für die Förderung sein. Anschließend sollte mit dem Kind über die Möglichkeiten gesprochen werden, um herauszufinden, ob es bereit dafür wäre. Zum Beispiel wenn das Kind Schlagzeug spielen möchte, sollte ein Ort gefunden und gefragt werden, ob das Kind gerne dort Schlagzeug lernen möchte. Manchmal wagen Kinder nicht den Schritt, weil sie sozial unsicher und schüchtern sind. Da sollten ermunternde Worte als Elternteil kommen und die Möglichkeit angeboten werden, dass man bei der ersten Stunde mitkommt. Das hilft Kindern sehr bei der Entscheidung, wenn ihre Ängste und Sorgen abgenommen werden.

Des Weiteren ist es notwendig, dass die nötigen Utensilien erworben werden. Zum Beispiel eine Gitarre, Fußballschuhe, Microsoft Office 2021 zum Schreiben oder Ähnliches. Wichtig ist es hierbei, dass dem Kind aber klargemacht wird, dass nur dann die Sachen gekauft werden, wenn sie es auch wirklich machen wollen, vor allem wenn es teure Gegenstände sind. Kindern alles zu kaufen, was sie haben möchten, ist meist kontraproduktiv, da sie somit den Wert an Gegenständen und nicht kennenlernen.

Außerdem kann sich nicht jede Familie allmögliche Gegenstände leisten, weshalb der Kauf noch besonderer für das Kind sein sollte. Kinder, vor allem von finanziell schwachen Familien, freuen sich meist extrem über Dinge, die sie unbedingt haben möchten, weil sie wissen, wie schwer der Erwerb für die war.

Bild: @ depositphotos.com / cherryandbees

Förderung der Kinder

Rolf Müller