Zubehör für das Fahrrad – das sollte jeder Radler haben

Immer mehr Menschen entscheiden sich heute bewusst gegen ein Auto und für das Fahrrad. Mit dem Rad fahren ist nicht nur gesund, es ist auch umweltfreundlich und wer radelt, verliert jede Menge Kalorien. Egal, ob am Wochenende mit dem Rad an den Baggersee zum , mit dem Fahrrad zur oder wenn es auf eine Radreise geht, das richtige Zubehör für das Fahrrad sollte jeder im Haus haben. Nur mit dem passenden Zubehör bleibt das Rad immer gepflegt und fahrbereit.

Welches Werkzeug ist wichtig?

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Jeder, der gerne und viel mit dem Rad unterwegs ist, muss damit rechnen, dass mal etwas kaputtgehen kann. Das Zubehör für das Fahrrad sollte also auch Werkzeug umfassen. Ideal ist ein Multitool, was in jede Fahrradtasche passt und mit dem die wichtigsten Schrauben am Rad leicht gelöst werden können. Ein Reifenheber kann ebenfalls gute Dienste leisten. Mit diesem speziellen Werkzeug lässt sich der Mantel des Reifens einfach aushebeln, die Felge sowie der Schlauch werden dabei vor Beschädigungen geschützt. Dieses Werkzeug wird jedoch nicht nur für Reparaturen benötigt, mit ihm werden auch das Einstellen des Lenkers, des Sattels und der Anbau von verschiedenen Ersatzteilen zu einer einfachen Aufgabe.

Zubehör für das Fahrrad – es geht nicht ohne Flickzeug und Ersatzschlauch

Wer mit der Luftpumpe nur noch ins Leere pumpt, muss davon ausgehen, dass der Schlauch ein Loch hat. In diesem Fall gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder den Schlauch flicken oder einen neuen Schlauch kaufen. Ein neuer Schlauch ist jedoch nicht unbedingt erforderlich, wenn es nur ein relativ kleines Loch ist, kann es sich einfach geflickt werden. Das Flicken des Fahrradschlauchs ist einfacher, als viele glauben und mit etwas Geschick ist das Malheur schnell behoben. Ist das Loch allerdings zu groß, dann ist es immer eine gute Idee, einen Ersatzschlauch dabei zu haben.

Kettenöl und Fahrradpumpe

Definitiv beim Zubehör für das Fahrrad nicht fehlen darf die Luftpumpe. Wer bei Ausflügen mit dem Rad nicht jedes Mal eine Tankstelle anfahren möchte, um wieder Luft in die Reifen zu bekommen, sollte sich eine der handlichen kleinen Fahrradpumpen kaufen. Es muss nicht gleich ein Standkompressor sein, für den normalen Bedarf reicht die kleine Pumpe vollkommen aus. Fahrradketten, die Feuchtigkeit und viel Schmutz ausgesetzt sind, haben schnell mit Rost zu tun. Um die Kette vor unnötigen Belastungen und Korrosion zu schützen, sollte sie regelmäßig mit Kettenöl geschmiert werden, was nicht nur der Kette, sondern auch der Kassette und der Schalteinheit zugutekommt. Wichtig ist hier allerdings, dass kein in die Bremsanlage gerät.

Fazit zum Zubehör für das Fahrrad

Natürlich gibt es noch weiteres wichtiges Zubehör, was jeder Radfahrer haben sollte. Eine intakte Beleuchtung durch eine Akkufahrradlampe ist immer notwendig, ebenso wie ein gut funktionierendes Fahrradschloss. So etwas ist besonders für alle von Interesse, die viel mit dem Rad zum Einkaufen, zur oder zur Arbeit fahren. Die passende Kleidung gehört ebenfalls zum Zubehör für das Fahrrad. Handschuhe und eine Regenjacke sollten auf jeden Fall mit dabei sein, falls ein längerer Ausflug oder eine mit dem Fahrrad geplant ist.

Bild: @ depositphotos.com / Olegkalina

Zubehör für das Fahrrad – das sollte jeder Radler haben

Ulrike Dietz