News Technik

Neue nützliche Gadgets, die 2018 ein Hit werden könnten

Neue nützliche Gadgets, die 2018 ein Hit werden könnten

Auch für das Jahr 2018 gibt es wieder tolle Gadgets, die das Leben ein wenig leichter machen. Da wir im Zeitalter der Digitalisierung leben, sind die neuen kleinen Helfer natürlich auch aus dem Technikpool und können vor allem durch ihre Nützlichkeit beeindrucken. Die Auswahl der smarten Gadgets reicht vom Ortungschip für alle, die ein bisschen schusselig sind, über eine besondere Überwachungskamera bis hin zur Nachtsichtbrille und einem praktischen Notfall-Kit, wenn es ums Überleben geht.

Nachts immer sicher unterwegs

Wann passieren die meisten Verkehrsunfälle? Richtig, in der Nacht oder genauer gesagt, noch vor der Morgendämmerung. Das klingt plausibel, denn die Dunkelheit, die oft schlechte Sicht und auch die Müdigkeit der Autofahrer sorgen immer wieder für schwere Unfälle. Häufig kracht es, wenn Autofahrer vom Gegenverkehr geblendet werden, was die Reaktionszeit gefährlich verkürzt und schlimme Folgen haben kann. Eine neue Brille soll hier für mehr Sicherheit sorgen. Wer bei Nachtfahrten eine sogenannte Day-Sight-HD-Brille trägt, der kann den gefährlichen Blendeffekt deutlich reduzieren. Die Brille verbessert die Sehschärfe und auch die Wahrnehmung der Farben, das gilt besonders bei starkem Regen oder bei Schneefall. Brillenträger können die neue Brille über die Standardbrille setzen, sie ist flexibel und sitzt daher immer sicher.

TrackR Bravo und Langfinger haben keine Chance

Zu den praktischen Gadgets 2018 gehört auch der TrackR, ein Ortungschip, der es Dieben schwer macht. Alle, die häufig ihre Schlüssel verlegen, die schon einmal das Opfer eines Fahrraddiebstahls waren oder die eine Katze haben, die gerne herumstreunt, werden den TrackR Bravo mit Sicherheit lieben. Der Ortungschip wiegt nur wenige Gramm und ist so groß wie eine Münze. Es lässt sich ohne Probleme am Halsband der Katze, an der Handtasche oder am Schlüsselbund befestigen und er erhöht die Chancen, verloren gegangene, gestohlene Gegenstände oder Haustiere schnell wiederzufinden. Besonders praktisch ist der Chip, wenn es ums Smartphone geht. Er hilft zusammen mit der TrackR-App dabei, ein gestohlenes Smartphone schnell zu finden. Wird das Handy verlegt, dann bringt es der Chip mittels Knopfdruck zum Klingeln, selbst dann, wenn es eigentlich stumm geschaltet ist.

TrustyCharge – für alle Notfälle gerüstet

In Deutschland mehren sich die Unwetter. Regelmäßig laufen Keller voll, verwüsten Stürme ganze Straßenzüge und Häuser geraten durch Blitzeinschläge in Brand. Immer mehr Menschen haben Angst vor den Naturkatastrophen, die sich nicht beeinflussen können. Was sie aber beeinflussen können, ist die eigene Sicherheit. Zu den Gadgets des Jahres gehört auch TrustyCharge, ein Notfall-Kit für den Ernstfall. Bei diesem Kit handelt es sich um ein wasserdichtes und stabiles Notfallgerät, zur Verbindung mit der Außenwelt. TrustyCharge funktioniert mit Solarstrom und lässt sich mit einer kleinen Kurbel, die seitlich am Gerät angebracht ist, aufladen. So wird die Energie via USB-Port an das Smartphone, das Tablet oder in eine Taschenlampe weitergegeben. Zudem enthält das Notfall-Kit ein Radio, um sich über wichtige Nachrichten wie Wettermeldungen zu informieren.

Eine stets saubere Brille

Brillenträger mögen den Winter nicht besonders gern, und zwar aus einem guten Grund. Bei jedem Wechsel von der kalten Luft draußen in ein warmes Zimmer beschlägt die Brille und muss mühsam gereinigt werden. Wer sich das ersparen möchte, der sollte seine Brille mit Peeps reinigen, einer Art Pinzette, die das Brillenglas von beiden Seiten gleichzeitig reinigt. An den Pads des Brillenreinigers befindet sich eine unsichtbare Schicht aus Carbon, die alle Fingerabdrücke sowie Fett und Staub zuverlässig entfernt. Das beliebte Taschentuch, diverse Sprays und auch spezielle Brillenputztücher reinigen nicht immer zuverlässig und sie zerstören auf Dauer die Beschichtung von Lese- und Sonnenbrillen. Durch Peeps bleiben die Gläser länger sauber, die Pads sind umweltfreundlich und da sie nicht austrocknen, hält dieser Brillenreiniger ewig.

Handyfotos mit Objektiv

Mit dem Smartphone Fotos schießen ist heute zu einer Selbstständigkeit geworden. Handelt es sich aber um ein Motiv, das in der Ferne liegt, dann ist das Ergebnis nicht selten enttäuschend. Eigentlich müssten Motive, die weiter entfernt sind, mit einer teuren Kamera und dem entsprechenden Objektiv fotografiert werden. Aber es gibt eine Lösung für alle Handybesitzer. Das Teleobjektiv HDZoom360 gehört zu den Gadgets, die wirklich praktisch sind. Das Objektiv lässt sich mit wenigen Handgriffen am Smartphone befestigen und macht es so möglich, auch entfernte Motive qualitativ hochwertig abzulichten. Das Objektiv passt auf alle bekannten und gängigen Smartphones, unabhängig vom jeweiligen Hersteller und Modell. Zum HDZoom360 gibt es auch das passende Stativ, damit die Bilder nicht verwackeln.

UberFix spart teure Autoreparaturen

In der Werkstatt erleben viele Autofahrer immer wieder teure Überraschungen. Aus einem einfachen Ölwechsel wird ein sehr teurer Getriebewechsel und die Kontrollleuchte des Motors erlischt nur dann, wenn diverse Motorteile für viel Geld ausgetauscht wurden. Unseriöse Werkstätten nutzen das Unwissen ihrer Kunden aus und kassieren ab. Wer hingegen einen kleinen Stecker mit Namen UberFix MD hat, der weiß sehr genau, was seinem Auto fehlt und was nicht. UberFix MD wird an den OBD-2-Port des Autos gekoppelt, wie es jeder Automechaniker macht, wenn er den Fehlerspeicher des Steuergerätes ausliest. Über eine kostenlose App für das Smartphone gibt der Stick Bescheid, wenn ein Problem auftritt. Sollte das der Fall sein, dann beschreibt UberFix MD das Problem auf eine stets einfache und verständliche Art. In der Werkstatt kann der Autofahrer dann sehr genau beschreiben, wo der Fehler liegt, und wird nicht mehr über den Tisch gezogen.

Snap Smart Cam – für mehr Sicherheit

In Deutschland steigt die Zahl der Einbrüche und immer mehr Hausbesitzer setzen auf Überwachungskameras. Mit der Snap Smart Cam gibt es jetzt zwei Geräte in einem: eine USB-Überwachungskamera und ein Ladegerät fürs Smartphone. Handy-Ladegeräte an Steckdosen fallen nicht weiter auf und das ist die perfekte Tarnung für eine Überwachungskamera. Diese Kamera startet automatisch bei Geräuschen und Bewegung und liefert hochauflösende Full-HD-Bilder sowie einen glasklaren Ton. Eine zusätzliche App, Cloudspeicher und Batterien sind bei der Snap Smart Cam nicht notwendig.

Fazit

Viele Gadgets sind lustig, aber sie erfüllen keinen Zweck. Es gibt aber auch sehr praktische Gadgets, wie eine neuartige Überwachungskamera, eine Brille, die beim Sehen in der Nacht hilft oder auch einen Ortungschip, der alles wiederfindet, was verloren geht. Diese Gadgets lassen sich in den Alltag einbauen, sie machen das Leben leichter und sie kosten kein Vermögen.

Bild: @ depositphotos.com / yurizap

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz
1 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 10 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 10,00 von 10)