Nachrichten | News und informative Beiträge

Wie schädlich ist die Spielzeugpistole im Kinderzimmer?

Wie schädlich ist die Spielzeugpistole im Kinderzimmer?

Was die Erziehung angeht, gibt es viele strittige Themen. Ein solches Thema dreht sich um die Spielzeugpistole im Kinderzimmer. In der heutigen Zeit wird über die Spielzeugwaffen in Kinderhänden heftig und kontrovers diskutiert, noch vor einigen Jahren war das ganz anders. Cowboy und Indianer oder Räuber und Gendarm waren Spiele, die jedes Kind kannte und zu denen auch die passende Waffe gehörte. Heute denken Eltern anders darüber, die Kinder hingegen sind nach wie vor von Waffen fasziniert.

Die gewaltfreie Erziehung

Sicher ist eine gewaltfreie Erziehung die beste Erziehung, aber die Spielzeugpistole im Kinderzimmer zu verbieten, ist der falsche Weg. Kinder interessieren sich nicht sonderlich dafür, wie viele Kriege es auf dieser Welt gibt, und wer sich gerade mit wem um was streitet. Kindern ist es egal, sie leben in einer eigenen Welt und ihre Spiele sind Ausdruck ihrer Fantasie und Kreativität. Zu diesen Spielen gehören eben auch Waffen, denn wer richtig bewaffnet ist, hat das Sagen und die Macht. Ob es sich dabei um die Imitation eines Colts aus dem Wilden Westen oder um eine große Wasserpistole handelt, spielt keine Rolle. Hauptsache es macht viel Spaß und die Kontrahenten trennen sich als Freunde. Selbst Erziehungswissenschaftler sind der Meinung, dass die Spielzeugpistole im Kinderzimmer die Kinder nicht zwangsläufig zu gewaltbereiten Erwachsenen macht, es ist vielmehr eine Phase, die auch wieder vorbeigeht.

Warum die Spielzeugpistole im Kinderzimmer sinnvoll sein kann

Bevor Eltern ihren Kindern Spielzeugwaffen verbieten, sollten sie sich klarmachen, dass die Kinder mit diesen Waffen aus Kunststoff oder Holz weder Krieg noch Terror simulieren. Sie spielen ganz einfach ein Spiel, was sie sich ausgedacht haben und in diesem Spiel gibt es sowohl gute als auch böse Akteure. Wer Kinder beim Spiel beobachtet, wird sehen, dass die Rollen immer wieder wechseln, genauso wie die Spiele selbst. Es sind die Eltern, die Diskussionen anstoßen, die Kinder nicht verstehen können. Sie sehen in der imposanten Wasserpistole nichts Schlimmes und können die ganze Aufregung nicht verstehen. Die Welt der Kinder ist einfach gestrickt, es gibt Schwarz oder Weiß, Gut oder Böse und nichts dazwischen. Die Spielzeugpistole wird eines schönen Tages kein Thema mehr sein.

Hauptsache spielen

Wenn Kinder draußen spielen und sich mit Gleichaltrigen messen, ist das nach Ansicht von Pädagogen die beste Form des Spielens. Die Kinder von heute neigen leider dazu, vor dem Computer zu sitzen und Gewaltspiele zu konsumieren, die nicht ganz so harmlos sind wie die Wasserpistolen und die nachgemachten Colts aus dem Wilden Westen. Eltern sollten aber die Wahl der Waffen beachten, mit denen ihre Kinder spielen.

Fazit zur Spielzeugpistole im Kinderzimmer

Es sind in der Regel Jungen, die gerne mit Spielzeugwaffen hantieren. Diese Tatsache hat kulturelle Gründe, denn schließlich ziehen Männer mit Waffen in den Krieg, seit es Menschen gibt. Dies ist bei Spielzeugpistolen nicht anders, auch hier sind es überwiegend Jungen, die zum Spiel mit Waffen tendieren. Softair Waffen sollten die Eltern generell verbieten, denn diese Waffen sind nicht ungefährlich. Wasserpistolen oder die klassischen Pistolen, wie sie Cowboys tragen, sollten jedoch erlaubt sein, denn sie sind die Accessoires bei kindlichen Rollenspielen.

Bild: @ depositphotos.com / Krakenimages.com

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Ulrike Dietz