Gesundheit

So hilft Weißdorntee in den Wechseljahren

So hilft Weißdorntee in den Wechseljahren

Für viele Frauen ist der Beginn der Wechseljahre der Aufbruch in ein finsteres Zeitalter. Mit dem Klimakterium nehmen zahlreiche Beschwerden zu, vieles fällt nicht mehr so leicht und das Alter ist zum Greifen nah. Das fehlende Östrogen sorgt dafür, dass weniger Kollagen gebildet wird, was für die Elastizität von Haut und Haaren zuständig ist. Es kann zu Problemen mit dem Herzen kommen und Hitzewallungen sind nicht nur lästig, sondern für viele Frauen quälend. Weißdorntee in den Wechseljahren ist eine gute Idee, vor allem, wenn es um die Gesundheit des Herzens geht.

Auf die Herzgesundheit achten

Erschöpfung und Kurzatmigkeit, ein wild schlagendes Herz und ein Herzschlag, der immer mal wieder aus dem Takt gerät. Das alles kann in den Wechseljahren passieren. Schuld daran sind die Blutgefäße und die Herzklappen, die mit zunehmendem Alter an Elastizität verlieren. Weißdorntee in den Wechseljahren ist hier eine gute Lösung, denn Weißdorn hat die Fähigkeit, die Gefäße auf natürliche Art zu erweitern. So kann das Blut ungehinderter fließen und das Herz gesund erhalten. Weißdorntee in den Wechseljahren verbessert die Leistungsfähigkeit des Herzens und macht es den betroffenen Frauen einfacher, tief durchzuatmen.

Eine Hilfe für den Kreislauf

Weißdorntee in den Wechseljahren ist seit sehr vielen Jahren ein fester Bestandteil in Naturheilpraxen. Die Früchte sowie die Blüten des Rosengewächses sind eine natürliche Hilfe bei Problemen mit dem Herzen und dem Kreislauf. Weißdorn stärkt den Herzmuskel und kräftigt ihn gleichzeitig, er stabilisiert den Kreislauf und die koronare Durchblutung des Herzens verbessert sich nachweislich. Frauen, die Weißdorntee in den Wechseljahren regelmäßig trinken, berichten, dass ihnen das Herz nicht mehr „bis zum Hals“ schlägt. Sie schätzen vor allem, dass sie Weißdorntee in den Wechseljahren eigenverantwortlich trinken und so auf Medikamente verzichten können. Weißdorntee in den Wechseljahren kann sogar eine bestimmte Form von Herzrhythmusstörungen lindern und die Lebensqualität verbessern. Kreislaufprobleme lassen sich mit Weißdorntee auf eine sehr sanfte Art regulieren.

Keine Nebenwirkungen

Ärzte sind schnell, allerlei Medikamente gegen die Beschwerden der Wechseljahre zu verordnen. Besonders beliebt sind Hormone, die den Wechsel angenehmer machen, aber diese Hormone sind umstritten. Sie sollen die Gefahr deutlich erhöhen, an Brust- oder Gebärmutterhalskrebs zu erkranken. Viele Frauen verzichten daher auf Hormone, sondern vertrauen lieber natürlichen Mitteln, die ebenso effektiv sind. Zu diesen Mitteln gehört der Weißdorn, der einen nachweislich guten Einfluss auf das Herz hat. Kardiologen sind dem Weißdorntee gegenüber aufgeschlossen und verordnen ihren Patientinnen sogar Präparate aus Weißdorn. Das gilt vor allem für die Herzbeschwerden, die ihre Ursache in den Wechseljahren haben. Was den Weißdorntee in den Wechseljahren aber so interessant macht, ist die Tatsache, dass es keinerlei Nebenwirkungen gibt. Die Wirkung stellt sich schnell ein und Unverträglichkeiten treten sehr selten auf.

Fazit

Die Wechseljahre gehören zu den Frauenleiden, die als besonders belastend empfunden werden. Schweißausbrüche und Hitzewallungen, Schlaflosigkeit und Herzrasen – die Liste der Beschwerden, die in den Wechseljahren auftreten können, ist sehr lang. Nicht alle Frauen sind gleichermaßen davon betroffen, aber Probleme mit dem Herzen gehören zu den Beschwerden, die besonders häufig auftreten. Ein natürliches Mittel gegen diese Beschwerden ist der Weißdorn, entweder als Tee, Kapsel oder als Tablette. Weißdorn ist natürlich, wirkt jedoch oft besser als jedes Medikament.

Interessante Seiten:
https://weissdorntee.de

Bild: @ depositphotos.com / Aleruana

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 10,00 von 10)