News Technik

Wie gefährlich ist die Strahlenbelastung durch 5G?

Wie gefährlich ist die Strahlenbelastung durch 5G?

Ist der neue Mobilfunkstandard 5G gefährlich für die Gesundheit? Während in schalldichten, abhörsicheren und abgedunkelten Räumen die Versteigerung der 41 Frequenzblöcke stattfindet, sehen 180 Wissenschaftler in 5G eine große Gefahr. Selbst die Präsidentin des Bundesamtes für Strahlenschutz ist für die weitere Forschung, denn bald stehen in Berlin die neuen 5G-Masten. Die Anwohner sind jetzt schon besorgt. Welche Folgen hat 5G für die Gesundheit des Menschen und wie gefährlich ist es, in der Nähe der neuen Masten zu wohnen?

Das neue Netz

Es ist ein großes Geheimnis, was bei der sogenannten 5G-Auktion so alles passiert. Bekannt ist nur, dass es sich um insgesamt 41 Frequenzblöcke mit zwei bis 3,7 Gigahertz handelt. Die fünfte und damit neuste Generation des Mobilfunks soll Daten in Zukunft mehr als Hundert Mal schneller transportieren, als das mit dem aktuellen LTE-Netz der Fall ist. Aber so ganz sind nicht alle von diesem neuen Netz überzeugt. Inge Paulini, die Präsidentin des Strahlenschutzamtes fordert jetzt, dass die Gefahr der Strahlung zunächst erforscht wird. Sie ist davon überzeugt, dass die deutlich höheren Übertragungsmengen der Daten, sowie die neuen zusätzlichen Sendeanlagen und die höheren Frequenzen auch die Intensität der Strahlen verändern. Das sei eine Untersuchung wert, meint zumindest Frau Paulini gegenüber der „Passauer Neuen Presse“.

Zu wenig Erkenntnisse

Das Problem, das viele sehen, sind die mittelfristig höheren Frequenzen. Darüber gibt es bis jetzt noch zu wenige Erkenntnisse und das verlangt nach mehr Forschungsarbeit. Ungeklärt ist auch, was eigentlich passiert, wenn verschiedene Betreiber an gleicher Stelle eine Sendeleistung aufbauen. Im Moment konzentriert sich die Aufmerksamkeit nur auf die sicherheitspolitischen Aspekte im Zusammenhang mit der 5G-Versteigerung. Ein Streitpunkt zwischen den USA und der Bundesrepublik ist zudem die Frage, inwiefern das chinesische Unternehmen Huawei in die Auktion mit eingebunden wird. Die Amerikaner befürchten, dass die Chinesen die Auktion nutzen, um Zugriff auf sensible Daten zu bekommen.

Es gibt Widerstand

An den Orten, an denen die Installierung der Antennen für das neue Mobilfunknetz geplant ist, regt sich jetzt schon massiver Widerstand. So plant unter anderem die Deutsche Telekom in Berlin zwischen Schöneberg und Mitte eine Art Korridor mit 70 neuen Mobilfunkantennen. Hier will das Unternehmen die neue 5G-Technik ausprobieren. Die Anwohner wehren sich dagegen, denn sie sind von der Deutschen Telekom bis heute nicht umfassend informiert worden. Ob es tatsächlich gesundheitliche Auswirkungen der 5G-Strahlen für den Menschen gibt, ist umstritten. Der Senat der Stadt Berlin muss sich entweder erklären oder das höchst fragwürdige Experiment sofort wieder beenden. Was sich die Politik und vor allem auch die Industrie aktuell bei der Einführung von 5G erlauben, ist nach Meinung eines Berliner Professors verantwortungslos. Der Mediziner forscht bereits seit 2004 im Auftrag der EU und seiner Meinung nach ist die Mobilfunkstrahlung schädlich.

Die Medizin ist sich sicher, dass die Strahlung nicht nur krebserregend ist, sondern noch andere gesundheitliche Probleme verursacht. Der gleichen Meinung sind auch 180 Forscher aus 36 Ländern. Sie fordern die Bundesregierung in einem offenen Brief auf, den Test in Berlin zu stoppen. 5G wird die Exposition gegenüber elektromagnetischen Feldern im Bereich der Hochfrequenzen noch mehr erhöhen. Wissenschaftlich ist erwiesen, dass dies sowohl für die Menschen als auch für die Umwelt mehr als schädlich ist.

Interessante Seiten:
https://www.it-journal.de

Bild: @ depositphotos.com / Funtap

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 10,00 von 10)