Technik

Wie zuverlässig ist das Fieber messen mit dem Infrarot Thermometer?

Wie zuverlässig ist das Fieber messen mit dem Infrarot Thermometer?

Fieber messen nach der alt bekannten Methode oder doch lieber mit einem modernen Infrarot Thermometer? Die herkömmlichen Thermometer messen sehr genau, die modernen Thermometer leider nicht immer. Dafür sind die Infrarot Thermometer schneller, wenn es um das Ergebnis geht. Fieber messen ist für die meisten Menschen Routine und sie verlassen sich darauf, dass das Ergebnis stimmt. Vor allem Eltern von kleinen Kindern sind auf die Genauigkeit beim Fieber messen angewiesen. Können sie sich auf das moderne Thermometer verlassen?

Fast jeder hat ein Thermometer

In fast jedem Haushalt ist auch ein Fieberthermometer zu finden. Bei kleinen Kindern müssen die Eltern pro Jahr mit bis zu zwölf Infektionen rechnen und das macht die Anschaffung eines Fieberthermometers zwingend notwendig. Wenn Kinder fiebern, ist es wichtig, dass die Eltern eine sogenannte Fieberkurve anlegen, denn sie dient als große Hilfe bei der Diagnose. Der Arzt kann anhand der Fieberkurve sehen, wann der Höhepunkt der Krankheit erreicht ist und ob eine Behandlung wie gewünscht anschlägt. Vor allem bei hohem Fieber ab 39° Grad ist es sehr wichtig, den Verlauf kontinuierlich zu kontrollieren. Viele Eltern greifen beim Fieber messen gerne zu einem modernen Infrarot Thermometer mit dem Fieber kontaktlos gemessen wird. Aber wie zuverlässig sind diese Thermometer? Können sie mehr als die klassischen Thermometer, die noch Quecksilber enthalten?

Die modernen Fieberthermometer

Das klassische Fieberthermometer mit der Quecksilbersäule ist heute kaum noch im Gebrauch, Fieber messen funktioniert heute digital. Die neuen Thermometer haben eine digitale Anzeige, sie haben einen Messspeicher, zudem ertönt ein akustisches Signal und einen Fieberalarm. Beliebt weil praktisch, sind die kleinen Kontaktthermometer mit Batteriebetrieb. Bei kleinen Kindern bietet sich ein Thermometer mit einem Infrarotsender an. Hier gibt es unterschiedliche Ausführungen. Es gibt Thermometer, die die Temperatur an der Membran des Trommelfells in nur zwei Sekunden messen. Sicher sind ebenfalls Thermometer, die die Temperatur des Körpers an der Stirn oder an der Schläfe ermitteln. Für Kleinkinder gibt es zudem spezielle Schnullerthermometer.

Kontaktlos Fieber messen

Das Infrarot Thermometer, das kontaktloses Fieber messen möglich macht, gibt es seit fast 20 Jahren. Heute ist es in jedem zweiten Haushalt in Deutschland mit Kindern unter sechs Jahren zu finden. 60 Sekunden dauert eine Messung mit diesem kontaktlosen Fieberthermometer, das auch akustische Signale von sich gibt. Wie zuverlässig sind diese modernen Thermometer? Die Stiftung Warentest hat Infrarot Thermometer getestet und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die meisten dieser modernen Thermometer sehr zuverlässig sind. Die einzige Ausnahme bilden die Thermometer für die Messung im Ohr. Hier kann die Genauigkeit beim Fieber messen um ein Grad schwanken. Die Mehrzahl der getesteten Infrarot Thermometer bekam jedoch ein „Sehr gut“.

Vor allem die kleinen handlichen Infrarot Thermometer sind eine gute Alternative zum herkömmlichen Thermometer, das noch Quecksilber enthält. Die Thermometer messen, ohne mit der Haut in Kontakt zu kommen, was bei kleinen Kindern immer von Vorteil ist. Ebenfalls sehr zuverlässig sind die modernen Thermometer, wenn es um die Genauigkeit geht. Die Handhabung ist einfach und die Messdauer von 60 Sekunden geht auch in Ordnung. Preislich liegen die Infrarot Thermometer der neuen Generation zwischen zehn und 50,- Euro.

Interessante Seiten:
https://www.infrarot-thermometer.info

Bild: @ depositphotos.com / civic_dm@hotmail.com

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 10,00 von 10)