Shopping

Die richtige Pfanne finden – welche Pfanne passt zu welchem Herd?

Die richtige Pfanne finden – welche Pfanne passt zu welchem Herd?

Bei den vielen Pfannen, die auf dem Markt sind, ist es schwer, nicht den Überblick zu verlieren. Welche Pfanne ist für welches Gericht gedacht, welche Pfanne passt zu welchem Herd? Ein kleiner Pfannenguide kann dabei helfen, die richtige Pfanne zu kaufen. Beim Kauf einer Pfanne sollte nicht nur der Preis die Hauptrolle spielen. Auch das Material ist ein wichtiges Kriterium für alle, die eine neue Pfanne brauchen.

Für jeden die richtige Pfanne

Mindestens eine Pfanne gehört in jeden Haushalt. Alle, die noch keine Erfahrung mit dem Kochen und Braten haben, sollten eine normale Bratpfanne und eine Schmorpfanne im Schrank haben. Für Fortgeschrittene ist eine Grillpfanne eine gute Wahl. Auch eine sogenannte Sautierpfanne sollte bei einem Hobbykoch auf dem Herd stehen. Alle, die mehr als nur leidenschaftliche Hobbyköche sind, kommen ohne die spezielle Crêpes-Pfanne, den Wok und die Fischpfanne nicht aus. Die Bratpfanne ist ein Klassiker mit einem mittelhohen Rand und einem Stielgriff, in dieser Pfanne lassen sich alle Zutaten besonders einfach schwenken und wenden. Die Schmorpfanne hat einen hohen Rand und kann viel Flüssigkeit aufnehmen, sie ist die richtige Pfanne, um ein Gulasch oder ein Ragout zuzubereiten. Schmorpfannen können auch zwei Griffe haben und wenn es sich dabei um hitzebeständiges Material handelt, darf die Pfanne auch in den Backofen.

Die Pfannen für Spezialisten

Für passionierte Hobbyköche ist die Sautierpfanne die richtige Pfanne. Dabei handelt es sich um eine Schmorpfanne mit einem sehr hohen Rand. Der Rand soll verhindern, dass beim Sautieren, also beim schnellen Anbraten, Fett auf die Herdplatte spritzt. Einen gerillten Boden hat die Grillpfanne, die für Steaks die richtige Pfanne ist. Die Rillen sorgen dafür, dass sich der Saft sammeln kann. Einen extra flachen Rand hat die Crêpes-Pfanne, nur so lässt sich der dünne Pfannkuchenteig gut verteilen. Beim Wenden können die Crêpes nicht reißen und lassen sich einfacher von der Pfanne auf den Teller schieben. Der Wok ist ein Muss in der asiatischen Küche. Die Verteilung der Hitze in dieser speziellen Pfanne ist perfekt, um Gemüse oder Fleisch auf den Punkt zu garen. Oval und groß ist die Fischpfanne. In diese Pfanne passt ein ganzer Fisch, der am Stück braten oder kochen kann.

Welche Pfanne für welchen Herd?

Wer die richtige Pfanne sucht, hat sie in der Teflonpfanne gefunden. Die Pfannen lassen sich auf den meisten Herden problemlos verwenden. Eine Ausnahme bildet nur der Induktionsherd mit seinem magnetischen Boden. Eine Teflonpfanne kann ohne Inhalt schnell 300° Grad erreichen und das setzt auf einem Induktionsherd gefährliche Gase frei. Es gibt aber bereits die richtige Pfanne für die Induktionsplatte. Sie besteht zwar aus Teflon, hat aber als Zusatz Titan oder auch Keramikpartikel sowie eine robuste Beschichtung.

Wenn die richtige Pfanne aus Teflon besteht, hat sie viele Vorteile. In dieser Pfanne brennt so schnell nichts an, sie lässt sich einfach sauber halten, sie macht ein fettreduziertes Braten möglich und kostet kein Vermögen. Allerdings vertragen die mit Teflon beschichteten Pfannen keine große Hitze und sind anfällig für Kratzer. Dazu kommt, dass die Lebensdauer von Teflonpfannen nicht allzu lang ist, besonders wenn sie täglich auf den Herd kommen.

Interessante Seiten:
https://herd-kaufen.com

Bild: @ depositphotos.com / DmitryPoch

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz