Presse

Maaßen: Sehr wahrscheinlich Gift-Terroranschlag vereitelt

Düsseldorf (ots) – Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hält es für sehr wahrscheinlich, dass in Köln ein Terroranschlag mit hochgiftigen Substanzen verhindert wurde. Die Auswertungen seien zwar noch nicht abgeschlossen, “allerdings ist es in der Gesamtschau der bislang vorliegenden Hinweise sehr wahrscheinlich, dass hier ein terroristischer Anschlag vereitelt werden konnte”, sagte Maaßen der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Freitag). Der Verfassungsschutz habe Hinweise erhalten, wonach ein tunesischer Staatsangehöriger mit Wohnsitz in Köln potenziell hochgiftige Substanzen zu bestellen versucht habe und sei dem mit hoher Priorität nachgegangen. “Nachdem es gelungen ist, die Informationen zu verdichten, zu konkretisieren und einer bestimmten Person und Wohnadresse zuzuordnen, konnten wir den Fall in dieser Woche an die Polizeibehörden übergeben”, berichtete Maaßen. Er dankte der Bundesanwaltschaft und den anderen Sicherheitsbehörden für die gute Zusammenarbeit. Nach Informationen der Zeitung unter Berufung auf Sicherheitskreise hätte die aufgefundene Menge zur Herstellung von hochgiftigem Rizin für 250 bis tausend toxische Dosen, je nach Ausbringungsmethode auch für mehr gereicht.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3971341
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Ökologischer Verband Demeter begrüßt EuGH-Urteil: Gentechnik löst keine … Osnabrück (ots) - Ökologischer Verband Demeter begrüßt EuGH-Urteil: Gentechnik löst keine Ernährungsprobleme Vorstandsmitglied Gerber: Politik muss auf Durchsetzung von Gentechnikrecht pochen Osnabrück. Neue Gentechnikverfahren unterliegen grundsätzlich den Auflagen nach der Gentechnik-Richtlinie der Europäischen Union, hat der Europäische Gerichtshof mit seinem heutigen Urteil entschieden. Der ök...
Neuanfang mit Orban? Regensburg (ots) - Wenn es stimmt, dass man strittige Dinge zunächst klar aussprechen muss, damit sich ein Streit überhaupt entschärfen lässt, dann haben Angela Merkel und Viktor Orban gestern einen wichtigen Beitrag zur Konfliktlösung geleistet. Selten hat man eine Pressekonferenz zwischen EU-Partnern erlebt, in der die Unterschiede so klar benannt wurden wie nach diesem Treffen zwischen der Bund...
Flüchtlinge: Anerkennungsquote für Jesiden 2017 gesunken Osnabrück (ots) - Flüchtlinge: Anerkennungsquote für Jesiden 2017 gesunken Linke kritisiert die gängige PraxisOsnabrück. Die Anerkennungsquote für jesidische Flüchtlinge ist im vergangenen Jahr gesunken. Lag sie 2015 bei 97,4 Prozent und 2016 noch bei 95 Prozent, waren es im vergangenen Jahr nur noch 83 Prozent. Rund 23.059 Jesiden erhielten Schutz in Deutschland. Diese Zahlen ergeben sich aus ...
Kommentar zum Aktionsplan Ausbau der Stromnetze Düsseldorf (ots) - Von Rolf Eckers Peter Altmaier gibt mal wieder den Krisenmanager. In seiner neuen Rolle als Bundeswirtschaftsminister versucht der CDU-Mann, seiner Chefin Angela Merkel den Rücken freizuhalten - wie früher als Stratege im Bundeskanzleramt. Diesmal geht es um die neuen Stromautobahnen. Deren Ausbau stockt. Aufwendige Planungen, Streit um Trassenverläufe, Widerstand gegen riesige ...
Kommentar zum Diesel-Fahrverbot in Hamburg Stuttgart (ots) - Es stimmt, der Versuch - und mehr kann es nicht sein - hat viele Schwächen. Aber das Wichtige ist, dass in Hamburg nicht nur unendlich über die beste Lösung diskutiert, sondern endlich gehandelt wird. Die Symbolwirkung ist deshalb enorm, und es zeigt sich, dass Fahrverbote durchaus machbar sind, wenn der politische Wille da ist. Hamburg setzt andere Städte unter Zugzwang. Das ist...
NRW-Justiz will hart gegen Telefonabzocke vorgehen Essen (ots) - Die Gewerkschaft der Polizei in NRW bemängelt, dass Betrug am Telefon nicht zur Anzeige gebracht werden kann, wenn der Täter im Ausland sitzt und die Tat nicht vollendet wird. Landeschef Arnold Plickert sagte der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ, Samstagsausgabe): "Dafür habe ich kein Verständnis. Bei Einbruch wird schon beim reinen Versuch eine Anzeige aufgenommen." Nach ein...
“Brennpunkt” – Programmänderung am Dienstag, 12. Juni, um 20:15 Uhr im Ersten München (ots) - Aus aktuellem Anlass ändert Das Erste am 12. Juni 2018 sein Programm und strahlt um 20:15 Uhr einen 30-minütigen "Brennpunkt" vom NDR aus: 12. Juni 2018, 20:15 Uhr: Brennpunkt: Krieg oder Frieden? Der Gipfel USA - Nordkorea Moderation (live aus Singapur): Andreas Chichowicz Am 12. Juni soll das erstmalige Gipfeltreffen zwischen USA und Nordkorea in Singapur stattfinden. Donald Trum...
Präsidentenwahl am Sonntag Putin gewinnt, Russland verliert Miriam Scharlibbe Bielefeld (ots) - Schon bevor an diesem Sonntag die ersten Stimmzettel ausgezählt sind, steht das Ergebnis fest. Der alte Präsident des größten Landes der Erde wird auch der neue sein: Wladimir Wladimirowitsch Putin. Er wird sich selbst als Gewinner sehen, das Volk aber, das er seit 18 Jahren regiert, wird einmal mehr die Hoffnung auf Fortschritt und echte Demokratie verlieren. Offiziell liegen dr...
: Bundestag live: Merkels Regierungsprogramm Sondersendung am Mittwoch, 21. März 2018, … München (ots) - Moderation: Tina Hassel Nach ihrer Wiederwahl in der vergangenen Woche gibt Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwoch die erste Regierungserklärung zur neuen Großen Koalition und dem gemeinsamen Regierungsprogramm ab. Das Erste überträgt die Rede der Kanzlerin sowie die anschließende Generalaussprache von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr live aus dem Deutschen Bundestag. Tina Hassel, Studio...
Reden ist Gold Der SPD-Vorstand setzt im Verhältnis zu Russland auf den Dialog – eine … Regensburg (ots) - Die Welt ist mehr als Schwarz und Weiß. Im Verhältnis zwischen Deutschland und Russland zeigen sich besonders krass die Widersprüchlichkeiten, mit Schattierungen in sämtlichen Grautönen. Wer unterteilt in "hier gut" und "dort böse" und das Gespräch abbricht, wird den komplexen Beziehungen erstens nicht gerecht und schadet zweitens - beiden Seiten. Darauf besinnt sich offenbar au...
: “Farbe bekennen” mit Bundeskanzlerin Angela Merkel Sondersendung am Mittwoch, 4. Juli … München (ots) - Moderation: Tina Hassel und Rainald Becker Der Streit zwischen den Unionsparteien CDU und CSU ist fürs Erste beigelegt. Aber wie will die Große Koalition jetzt weiterarbeiten? Die SPD fremdelt mit den Vereinbarungen zur Migration und Zurückweisung. Das Vertrauen zwischen Abgeordneten und Ministern der Union hat gewaltig gelitten. So sehr, dass die künftige Zusammenarbeit stark vom ...
Für digitale Grundrechte! Hamburg (ots) - Die ZEIT-Stiftung hat in Berlin den überarbeiteten Entwurf einer "Charta der Digitalen Grundrechte der Europäischen Union" präsentiert und mit Bundesjustizministerin Dr. Katarina Barley sowie den Netzpolitikern Anke Domscheit-Berg, Tabea Rößner und Bernd Schlömer diskutiert. Seitens der Initiatoren sprachen Giovanni di Lorenzo, Kuratoriumsmitglied der ZEIT-Stiftung, und Prof. Dr. H...
Aufgabe für Bund und Land Berlin (ots) - Kurzform: Der Senat unter dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) muss dafür sorgen, dass der Neubau viel schneller vorankommt. Die kommunalen Wohnungsbauunternehmen sind in Verzug, private Investoren und selbst Genossenschaften beklagen schon viel zu lange ein schlechtes Neubauklima. Die Berliner Politik muss zudem die Verwaltung endlich so fit machen, dass Baugenehmigun...
Högl ruft Hersteller von Dashcams zu Rücksicht auf Datenschutzregeln auf Düsseldorf (ots) - SPD-Fraktionsvize Eva Högl hat das Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) zum Einsatz sogenannter Dashcams begrüßt und die Hersteller solcher Minikameras dazu aufgerufen, geltende Datenschutzregeln zu berücksichtigen. "Das Urteil des Bundesgerichtshofs, dass Aufnahmen von Dashcams bei Unfällen im Einzelfall als Beweise im Gerichtsprozess verwendet werden können, begrüße ich ausdrüc...
Studieren statt warten Berlin (ots) - Berlin ist Deutschlands Studentenhauptstadt. Doch für Berliner Abiturienten wird es immer schwerer, an einen der begehrten Studienplätze an FU, TU oder HU zu kommen. Wer kein Spitzen-Abi hat, muss zum Beispiel im Fach Psychologie eine Wartezeit von bis zu 13 (!) Semestern in Kauf nehmen. Wie es anders gehen kann, zeigt die TU. Hier ist Präsident Christian Thomsen angetreten, die Uni...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.