Kriminalstatistik: Wagenknecht fordert Bund-Länder-Gipfel

() – BSW-Parteichefin Sahra Wagenknecht hat Konsequenzen aus der neuen Kriminalstatistik gefordert. “ hat ein bedenkliches Kriminalitätsproblem, das immer mehr Bürger in Angst versetzt”, sagte Wagenknecht den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben).

“Die Innenministerin darf nicht nur die bekannten Zahlen vorlegen, sondern sie muss eine Sicherheitsagenda für Deutschland präsentieren und zu einem Spitzentreffen zwischen Bund und Ländern mit dem einladen.” Innenministerin Nancy Faeser (SPD) stellt die Polizeiliche Kriminalstatistik für 2023 am Dienstag vor. Die Zahl der Straftaten ist Berichten zufolge im vergangenen Jahr um 5,5 Prozent auf 5,94 Millionen gestiegen.

Die bisherige sei “gescheitert”, sagte Wagenknecht. “Die unkontrollierte Migration führt zu weniger ”, fügte die frühere Linke-Politikerin hinzu. “Ohne eine deutliche Reduzierung der Zuwanderung wird es nicht mehr Sicherheit in unserem Land geben.”

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Sahra Wagenknecht (Archiv)

Kriminalstatistik: Wagenknecht fordert Bund-Länder-Gipfel

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH