Bundesregierung will Rahmenbedingungen für E-Sport verbessern

Berlin () – Die Bundesregierung will die Rahmenbedingungen für E-Sport verbessern. Dazu finde am Montag im Bundeswirtschaftsministerium ein Branchendialog mit 50 Vertretern von Veranstaltern, Teams, Publishern, dem Ehrenamt, der sowie Verbänden statt, teilte das von Minister Robert Habeck (Grüne) mit.

“Der E-Sport hat in enorm an Popularität gewonnen”, sagte Staatssekretär Michael Kellner (Grüne). Viele “global wichtige Akteure” des E-Sports säßen in Deutschland, es fehle allerdings noch an gesellschaftlicher Anerkennung. “Dabei bietet E-Sport zum Beispiel eine gute für , digitale Fachkräfte zu finden, durch den Zugang zu jungen Zielgruppen.”

Mit dem Branchendialog wolle man deutlich machen, dass man den E-Sport ernst nehme und die Rahmenbedingungen verbessern wolle. “Ziel ist ein starker E-Sport-Standort Deutschland”, so Kellner.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Junge Leute beim Zocken (Archiv)

Bundesregierung will Rahmenbedingungen für E-Sport verbessern

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)