Dax startet leicht im Minus – Siemens sieht sich auf Kurs

Frankfurt/Main () – Der Dax ist am Donnerstag mit leichten Verlusten in den Handelstag gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Leitindex mit rund 16.905 Punkten berechnet und damit 0,1 Prozent unter dem Schlussniveau vom Vortag.

Unter anderem standen am Morgen neue Geschäftszahlen von Siemens auf der Tagesordnung. Der Technologiekonzern wertet den Start in das Geschäftsjahr 2024 als Erfolg und sieht sich auf Kurs. Das Dax-Schwergewicht bestätigte den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2024.

Auf dem Parkett kamen die offenbar dennoch nicht gut an, die Papiere von Siemens rangierten am Ende der Kursliste. Die größten Gewinne gab es unterdessen entgegen dem bei Continental, der Post und Zalando.

“Obwohl sich der Leitindex gestern ein Stück vom neuen Allzeithoch entfernt hat, waren die Umsätze so hoch wie noch nie in diesem Jahr”, sagte Thomas Altmann von QC Partners. “Möglicherweise war das Allzeithoch für die Ersten doch eine gute Gelegenheit, um aus Buchgewinnen hartes zu machen.”

Auch die Positionierung im Dax-Future zeige einen ersten zaghaften Trend zu mehr Absicherung, so der Marktexperte. “Hierzulande sind die Anleger mit dem neuen Allzeithoch also ein Stück skeptischer und vorsichtiger geworden.”

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen etwas stärker. Ein Euro kostete 1,0773 US-Dollar (+0,02 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9282 Euro zu haben. Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 9 Uhr deutscher Zeit 79,45 US-Dollar; das waren 24 Cent oder 0,3 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Frankfurter

Dax startet leicht im Minus – Siemens sieht sich auf Kurs

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH