Dax stabilisiert sich unterhalb der 16.000-Punkte-Marke

Frankfurt/Main () – Zum Wochenstart hat der Dax nach einem wechselhaften Tag minimal nachgelassen und sich unterhalb der 16.000-Punkte-Marke eingependelt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.951 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von einem Punkt im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

“Die Gemüter der Anleger haben sich nach der verlustreichen Vorwoche etwas beruhigt und der Deutsche Aktienindex hat sich unterhalb der 16.000-Punkte-Marke stabilisiert”, kommentierte Konstantin Oldenburger von CMC Markets den zum Wochenbeginn. “Was die leichte Gegenbewegung seit dem Tief unter 15.800 Punkten allerdings wert ist, dürfte sich erst im weiteren Wochenverlauf zeigen, wenn Mittwoch und Donnerstag eine ganze Reihe von Dax- ihre öffnen.” Die größten Verluste gab es bei Siemens Energy, der Commerzbank und Sartorius. Die größten Gewinne gab es entgegen dem bei Bayer und Rheinmetall.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Frankfurter

Dax stabilisiert sich unterhalb der 16.000-Punkte-Marke

Zusammenfassung

  • Frankfurter Börse: Dax wechselhaft, aber stabilisiert unter 16.000-Punkte-Marke
  • Xetra-Handelsschluss: Index mit 15.951 Punkten, Minus von einem Punkt
  • Anleger beruhigen sich nach verlustreicher Vorwoche
  • Wert der Gegenbewegung abhängig von Dax-Unternehmen, die diese Woche Bücher öffnen
  • Größte Verluste: Siemens Energy, Commerzbank und Sartorius
  • Größte Gewinne: Bayer und Rheinmetall

Fazit

Der Dax hat zum Wochenstart leicht nachgegeben und sich unterhalb der 16.000-Punkte-Marke eingependelt. Zum Xetra-Handelsschluss lag der Index bei 15.951 Punkten, ein Minus von einem Punkt im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Die größten Verluste gab es bei Siemens Energy, der Commerzbank und Sartorius, während Bayer und Rheinmetall Gewinne verzeichneten.

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH