Warum das Mieten von Baufahrzeugen die zeitgemäße Option ist

Die Anforderungen in der Baubranche ändern sich in einem rasanten Tempo. Jedes Projekt hat unterschiedlichsten Anforderungen und Anpassungsfähigkeit ist das A und O. Um rasch regieren zu können, ist die zeitgerechte Miete von Maschinen und Geräten eine Option. Kurzfristig eine spezielle Hebebühne oder ein Stromaggregat mieten? Mit Baumaschinenvermietungen wie Boels Rental ist das kein Problem mehr.

Unabhängig davon, was für Gerätschaften Sie auf die Schnelle benötigen, alles ist vorrätig. Ein Bagger oder andere moderne Baufahrzeuge, Transformatoren, Batteriensätze spezielle Laser, Pumpen oder einen Hochdruckreiniger mieten – es ist für Sie einsatzbereit. Was auch immer auf Ihrer Bedarfsliste steht, moderne Baumaschinenvermieter stellen in jeder Hinsicht einen verlässlichen Partner dar.

Anpassungsfähigkeit in der Baubranche

Kaum eine Baubranche ist so dynamisch und im stetigen Wandel wie die Baubranche. Anforderungen können sich schon von heute auf morgen vollkommen ändern. Daher kann der Kauf von Baumaschinen und Geräten in jedem Fall eine finanzielle Belastung und damit   ein hohes Risiko darstellen. Laut einer Studie des Strategieberatungsunternehmens McKinsey aus dem Jahr 2020, können durch das Mieten von Geräten bis zu 20 % der Gesamtkosten eingespart werden.

Digitalisierung und neue Technologien in der Baumaschinenvermietung

Digitalisierung und der Einsatz neuer Technologien revolutionieren nahezu jeden Sektor – und die Baubranche bildet hierbei keine Ausnahme. Im Bausektor eröffnen sich durch digitale Innovationen neue Möglichkeiten – man denke an AI-Applikationen, neuste Sensoren etc.
Im Kern steht die digitale Plattformökonomie, die den Prozess der Geräteauswahl und -anmietung stark vereinfacht. Mieter können in Echtzeit auf ein breites Portfolio von Maschinen und Geräten zugreifen, Verfügbarkeiten prüfen und Buchungen mit wenigen Klicks durchführen. Unternehmen, wie Boels nutzen diese Plattformen, um ihren Partnern und Kunden einen reibungslosen Anmietungsprozess zur Verfügung zu stellen.

Doch die Digitalisierung geht weit über modernste Vermietungsplattformen hinaus. Im Bereich der Baumaschinen kommen zunehmend intelligente Systeme zum Einsatz, welche die Geräteeffizienz und Sicherheit erhöhen. Telematik-Lösungen ermöglichen es beispielsweise, den Betriebsstatus von Maschinen in Echtzeit zu überwachen und Wartungsbedarf frühzeitig zu erkennen. Dies minimiert Ausfallzeiten und fördert eine nachhaltige Nutzung der Geräte.

Klimaziele und das Mieten von Baumaschinen

Der Klimawandel ist eines der brisantesten Themen überhaupt – und das wird sich in den kommenden Jahren wohl nicht ändern. Für Bauunternehmen ist das Mieten von Maschinen ein Schritt in die richtige Richtung und gleichzeitig ein Bekenntnis, dem Klimawandel entgegenwirken zu wollen.
Die Verbindung zwischen Baumaschinenvermietung und Umweltschutz mag zunächst zwar nicht offensichtlich erscheinen – sie besteht jedoch ganz klar. So verdeutlicht eine Studie der Environmental Protection Agency (EPA), dass Mietgeräte im Durchschnitt einen um 30 % geringeren CO₂-Fußabdruck aufweisen als gekaufte Geräte. Dieser überraschende Unterschied lässt sich durch das Prinzip der Ressourcen- und Nutzungseffizienz erklären.

Mietgeräte werden im Laufe ihres Lebenszyklus von verschiedenen Unternehmen genutzt und stehen daher seltener ungenutzt herum. Dadurch werden die bei ihrer Produktion anfallenden CO₂-Emissionen auf eine größere Nutzungszeit verteilt, was zu geringeren CO₂-Emissionen pro Betriebsstunde führt. Zudem profitieren Mieter von gut gewarteten und regelmäßig modernisierten Maschinen, die überwiegend energieeffizienter sind als ältere Modelle.

Bild: @ depositphotos.com / sir2701

Warum das Mieten von Baufahrzeugen die zeitgemäße Option ist

Rolf Müller