Ukraine tritt Cyber-Abwehrzentrum der Nato bei

  • tritt -Cyber-Abwehrzentrum bei
  • Island, Irland und ebenfalls aufgenommen
  • Ziel: Zusammenarbeit fördern und Cyber-Wissen teilen
  • Ukraine hofft auf tiefere Anbindung an die NATO

Tallinn () – Die Ukraine ist dem Cyber-Abwehrzentrum der Nato beigetreten. Das teilte die “Cooperative Cyber Defence Centre of Excellence” (CCDCOE) am Mittwoch mit.


Außerdem wurden Island, Irland und Japan in die Institution aufgenommen. “Wir freuen uns, dass wir gleichgesinnte Nationen haben, die ihr Cyber-Wissen teilen und Methoden austauschen, um systematisch gegen Cyber-Angriffe vorzugehen”, sagte Mart Noorma, Direktor des Cyber-Abwehrzentrums. “Unser Ziel ist es, eine verstärkte Zusammenarbeit zu fördern und die Vorteile dieser groß angelegten durch , Ausbildung und Übungen zu nutzen.” Die Botschafterin der Ukraine in Estland, Mariana Betsa, hofft auf eine tiefere Anbindung an die Nato.

“Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass die Teilnahme der Ukraine im CCDCOE den Erfahrungsaustausch im Bereich der Cybersicherheit zwischen der Ukraine und den CCDCOE-Mitgliedsstaaten der Nato verbessern und einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Nato-Beitritt der Ukraine darstellen wird”, sagte Betsa. “In Anbetracht der anhaltenden militärischen Aggression und hybriden Kriegsführung Russlands gegen unser Land wird der Beitritt der Ukraine zum CCDCOE die Cyberfähigkeiten unseres Landes weiter stärken.”

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Ukrainische Flagge vor dem Parlament in Kiew

Ukraine tritt Cyber-Abwehrzentrum der Nato bei

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH