Mehrheit hat für Protest mit Straßenblockaden kein Verständnis

  • 79 Prozent der Bundesbürger haben kein Verständnis für flächendeckende Verkehrsblockade-Protestaktionen.
  • Trendbarometer von Forsa im Auftrag von RTL und ntv befragte 1.003 .
  • “Letzte Generation” Gruppierung fordert drastische Reduzierung des CO2-Ausstoßes im .
  • 20 Prozent der Befragten zeigen Verständnis für diese Art von Protestaktionen.
  • Mehrheitliches Verständnis für -Aktivisten-Protestformen nur bei Anhängern der (52 Prozent).

() – 79 Prozent der Bundesbürger hat kein Verständnis für Protestaktionen, mit denen der Straßenverkehr flächendeckend lahmgelegt werden soll. Das zeigt das aktuelle Trendbarometer des Meinungsforschungsinstitut Forsa, das im Auftrag der Sender RTL und ntv vom 14. bis 17. April 1.003 Menschen befragt hat.

Die Gruppierung “Letzte Generation” hatte zuvor angekündigt, in Berlin und anderen Städten mit ihren umstrittenen Aktionen auf ihre Forderung nach einer drastischen Reduzierung des CO2-Ausstoßes im Verkehr aufmerksam zu machen. 20 Prozent der Befragten zeigte für diese Art von Protestaktionen Verständnis. Mehrheitlich Verständnis für die Protestformen der Klima-Aktivisten äußern ausschließlich die Anhänger der Grünen (52 Prozent).

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Klimaprotest

Mehrheit hat für Protest mit Straßenblockaden kein Verständnis

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH