Lohnt sich der Einkauf im Outlet-Center?

Am Rande nicht nur der großen Städte entstehen immer mehr sogenannte Outlet-Center. „Auf der grünen Wiese“ stehen viele Einzelhandelsgeschäfte und Filialen großer Ketten, die mit Sonderangeboten auf Markenware locken. Angeblich sind Ersparnisse von mehr als 50 Prozent keine Seltenheit, aber lohnt sich ein solcher im Outlet-Center tatsächlich? Wie viel können die sparen, die oftmals viele Kilometer mit dem Auto in diese Center fahren?

Was genau ist ein Outlet-Center?

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Der Begriff Outlet bedeutet so viel wie Ablauf oder Ventil, was auf den ersten Blick etwas befremdlich klingt. Auf den zweiten Blick ergibt die Übersetzung aber Sinn. Beim Einkauf im Outlet-Center bekommen die Besucher , die nicht mehr zu den neusten Kollektionen gehört. Der Modetrend ist also schon abgelaufen. Dazu kommt sogenannte B-Ware, Teile, die kleine Fehler haben und nicht einwandfrei sind, auch Rückläufer und Überproduktionen werden in einem Outlet-Center angeboten. Zum Teil wird die Ware direkt vom jeweiligen Hersteller verkauft und der Zwischenhändler fällt weg. Dies macht die Ware natürlich günstiger. Ein Outlet-Center hat aber meistens nur einen Betreiber, der seine Verkaufsflächen zur Verfügung stellt.

Was wird angeboten?

Wer einen Einkauf in einem Outlet-Center plant, hat die berühmte Qual der Wahl. Ein solches Center hat zwischen 60 und 100 Geschäfte, in denen in der Regel Premium- und Luxusmarken angeboten werden. Mode von bekannten Designern wie Gucci, Calvin Klein, Boss oder Armani locken die Kundschaft mit Rabatten, die zum Teil 70 Prozent unter dem Originalpreis liegen. Ein Einkauf im Outlet-Center bietet im Grunde das, was auch in den Innenstädten geboten wird: Mode, Sportartikel, Schuhe und Accessoires. Einige Hersteller produzieren ihre Waren nur für diese Center, wie beispielsweise Tommy Hilfiger oder Tom Tailor. Beim Schnitt und Material gibt es allerdings Unterschiede zu den regulären Kollektionen.

Für wen lohnt sich ein Einkauf im Outlet-Center?

Grundsätzlich sollte ein Besuch in einem Outlet-Center diejenigen ansprechen, die günstig einkaufen wollen. Die Center sind in unterschiedliche Bereiche eingeteilt, wie beispielsweise die sogenannten Fabrikläden, die für die breite Masse der Besucher gedacht sind. Dort werden Marken angeboten, die auch für den kleineren Geldbeutel erschwinglich sind. Hier können die Besucher bis zu 30 Prozent gegenüber den Originalpreisen sparen. Im Luxusbereich sind die hochwertigen und vor allem hochpreisigen Marken zu finden. Hoch sind hier auch die Rabatte, die zum Teil bei 70 Prozent liegen. Hier wird gezielt ein Publikum mit höherem Einkommen angesprochen, was ebenfalls auf der Jagd nach Schnäppchen ist.

Wie viele Besucher haben die Outlet-Center?

Die großen und bekannten Center, wie beispielsweise in Metzingen, haben jeden Tag rund 30.000 Besucher, die sich im Schnitt sechs Stunden dort aufhalten. Diese großen Center haben in der Regel auch einen Gastronomiebereich.

Fazit zum Einkauf im Outlet-Center

In gibt es mittlerweile zehn dieser Outlet-Center. Nach Aussage der VuMA Arbeitsgemeinschaft kaufen dort rund sieben Prozent der deutschsprachigen regelmäßig ein. Allerdings sind die Kunden in den letzten Jahren immer jünger geworden. So ist ein Großteil der Kundschaft 14 Jahre alt. Der Trend, im Outlet-Center einkaufen zu gehen, steigt stetig an, was vielleicht auch daran liegt, dass die Center strategisch sehr gut gewählt sind. Rund drei Millionen Besucher können ein solches Center in nur einer Stunde Fahrzeit mit dem Auto erreichen.

Bild: @ depositphotos.com / deagreez1

Lohnt sich der Einkauf im Outlet-Center?

Ulrike Dietz