Designermode für den Strand – die neuen Bikinis

Damen, die in diesem beim Thema Bademode alles richtig machen wollen, brauchen sehr viel Mut. Der Häkelbikini ist wieder da, und dass Zahnseide auch eine andere Funktion haben kann, beweisen die neusten Bikinimodelle. Die Designermode für den Strand oder das Freibad ist Geschmackssache und manches erschließt sich nicht auf den ersten Blick. Dafür sind die Farben fröhlich, immerhin etwas.

Designermode für den Strand, die viel Haut zeigt

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Viele fragen sich vor dem Kauf eines Bikinis, wie viel Haut sie zu zeigen bereit sind. Die neue Designermode für den Strand hat die größtmöglichen Cut-outs, wobei der Übergang vom Badeanzug zum Bikini fließend ist. Der sehr hohe Schnitt lenkt die Blicke auf den Bereich der Taille, die breiten Träger des Oberteils erinnern an die Samtbänder bei einer schicken Geschenkverpackung. Das Ganze ist sehr offenherzig, in Schwarz wirkt dieses Modell jedoch elegant und zugleich geheimnisvoll.

Ein echter Klassiker

Dries van Noten setzt bei der Bademode auf wunderschöne Farben. Ein helles fröhliches Grün geht in ein sonniges Gelb, dann in Orange, in flammendes Rot und schließlich in ein kräftiges Blau über. Zu gebräunter Haut sieht dieser Badeanzug toll aus, er ist schnörkellos geschnitten und wird damit zu einem echten Klassiker. Valentino und Mytheresa haben sich ebenfalls für Badeanzüge entschieden, mit denen Frau immer eine gute Figur macht. Passend dazu gibt es weite Hosen, übergroße Hemden, Pareos und natürlich einen Hut. Das Material ist ein Mix aus Seide und Baumwolle, und die Farben sind tropisch angehaucht.

Zahnseide hat eine neue Bestimmung

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Zahnseide und Designermode für den Strand? Die gibt es, das Ganze nennt sich Flossing, die englische Bezeichnung für Zahnseide. Beim Flossing geht es in erster Linie darum, viele sehr dünne Bänder so kunstvoll wie möglich, um den zu wickeln. Wer dies vorher nicht übt, muss für das Umziehen sehr viel Zeit und am besten noch ein Bild mitbringen, wie richtig gewickelt wird. Welcher Träger wie und wo genau verläuft, was er fixieren oder halten soll, muss ausprobiert werden. Bräunungsstreifen sind bei den hauchdünnen Trägern nicht zu befürchten.

Vom Strand ins Büro

Chanel hat ein Herz für alle Frauen, die den Strand mit der kombinieren wollen. Beach-Mindset nennt sich die Kombination mit einem attraktiven Neckholder-Schnitt und den unübersehbar ineinander verschlungenen CC’s. Über den weißen Badeanzug wird einfach eine Netzhose in Schwarz mit einem schicken getragen, dazu kommen noch das Täschchen von Chanel und ein Paar flache Lackpumps. Schon geht es zum wichtigen Meeting nach dem Schwimmen. Wahlweise bietet Chanel statt Netzhose einen Wickelrock an, und soll es elegant sein, dann ist die Bundfaltenhose immer der richtige Business-Look.

Fazit zu Designermode für den Strand

Die Damen müssen in diesem Sommer mutig sein, selbst wenn sie sich für einen gehäkelten Bikini entscheiden. Bunt kariert, winzig klein und nur in einfachen Stäbchen gehäkelt, machen diese Bikinis eine gute Figur. Das Gute an diesem Look ist: Er kann schnell und einfach gehäkelt werden, ist allerdings nur bedingt wassertauglich. Um sich damit am Strand zu sonnen, ist dieser Bikini jedoch ideal. Der Sommer 2022 kann kommen, die passende Bademode ist bereits da.

Bild: @ depositphotos.com / luismolinero

Designermode für den Strand – die neuen Bikinis

Ulrike Dietz