Ist eine teure Fettabsaugung sinnvoll?

Schönheit will Pein leiden, sagt der Volksmund. Das Sprichwort ist zwar alt, aber es ist besonders im Zeitalter der Schönheitsoperationen noch nicht aus der Mode. Insbesondere der Speck auf den Hüften, die Innenschenkel, die unangenehm aneinander reiben und die sogenannten Winkearme, an denen sich das Fett sammelt, sind bekannte Problemzonen. Viele dieser Pölsterchen können mit Sport erfolgreich bekämpft werden, aber nicht immer reicht das aus, eine teure Fettabsaugung muss her.

Ein weit verbreiteter Eingriff

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Wenn weder Sport noch eine Umstellung der Ernährung helfen, ist eine teure Fettabsaugung eine Option. Bei diesem Eingriff wird das definitiv überflüssige Fettgewebe von einem Arzt entfernt. In der Welt der Schönheitschirurgie sind Fettabsaugungen ebenso wenig wegzudenken wie Vergrößerungen der Brust oder Korrekturen der Nase. Das Angebot klingt verlockend: Wer sein Fett loswerden will, geht einfach zum Arzt und lässt es absaugen. Das Ganze klingt einfach, aber wer sich für eine teure Fettabsaugung entscheidet, muss dazu auch die körperlichen Voraussetzungen mitbringen. Nicht zu vergessen die gesundheitlichen Risiken, die ein operativer Eingriff mit sich bringt.

Für wen kommt eine teure Fettabsaugung infrage?

Das Absaugen des Fetts ist nicht für diejenigen gedacht, die einfach keine Lust auf und wenig Sport haben. Eher ist das Gegenteil der Fall, denn Fettabsaugungen sind mehr für mit viel Selbstdisziplin gedacht. Für diejenigen, die schon alles unternommen haben, um die Fettpolster loszuwerden, aber keinen Erfolg hatten, ist eine Fettabsaugung oftmals die letzte Option. Wenn Fett abgesaugt wird, dann ist es keine Methode, um an Gewicht zu verlieren, sondern eher eine Möglichkeit, die Figur zu formen. Nicht immer hilft Sport dabei, auch die letzten Depots zu killen, in denen das Fett sitzt. Der kennt viele Problemzonen, die das Selbstbewusstsein untergraben und sogar zu Depressionen führen können.

Was wird besonders häufig korrigiert?

Auffällig sind immer die Fettansammlungen, die sich am Unterbauch bilden, aber auch das Fett an den Außenseiten der Oberschenkel sieht nicht sonderlich vorteilhaft aus. „Reiterhosen“ werden diese Problemzonen genannt und sie können mit der Hilfe von Fettabsaugungen sehr gut korrigiert werden. Frauen, die in der Schwangerschaft stark zugenommen haben und bei denen sich ein kleines Bäuchlein immer noch hartnäckig hält, sind ebenfalls Fälle für die Fettabsaugung. Das Doppelkinn lässt sich auf diese Weise gut behandeln, selbst an eher ungewöhnlichen Körperstellen wie den Knien kann eine Fettabsaugung erfolgreich sein.

Was kostet der Eingriff?

Fettabsaugungen haben ihren , bereits kleine Regionen wie das Knie und das Kinn kosten rund 1500 . Das Fett am Rücken und an den Hüften absaugen kostet zwischen 2500 und 3000 Euro, eine Absaugung am Bauch ist ab 3500 Euro zu haben. Ärzte, die die Menge des Fetts berechnen, was sie absaugen, sind nicht zu empfehlen. Sie entfernen gerne mehr Fett als gesund ist, um den Preis nach oben zu treiben.

Fazit zu Teuren Fettabsaugungen

Schönheitsoperationen wie eine Fettabsaugung haben viele Kritiker. Sie sprechen von einem Wahn der Selbstoptimierung und dass vor allem viele junge Menschen Fett als etwas Abstoßendes und Beleidigendes empfinden. Das Streben nach einem perfekten Körper ist in der heutigen Zeit zu einem großen gesellschaftlichen Problem geworden. Viele Menschen nutzen eine Fettabsaugung oder eine andere Schönheitsoperation, um mehr Kontrolle über ihren Körper zu bekommen, was auf Dauer gefährlich ist.

Bild: @ depositphotos.com / shmeljov

Ist eine teure Fettabsaugung sinnvoll?

Ulrike Dietz