Heizkörper: Welche Lösungen sind denkbar?

Wenn es um die Beheizung geht, denkt man wahrscheinlich als erstes an die möglichen Heizsysteme. Sicherlich ist die Erzeugung von für die Heizung und für warmes sehr wichtig, aber es kommt auch auf die optimale Übertragung der Wärme durch die entsprechenden Heizkörper an die Räume an. Heizkörper findet man heutzutage in unterschiedlichen Ausführungen, Formen sowie Größen.

Grundsätzliches

Die Aufgabe von Heizkörpern besteht darin, die vom Kessel hervorgebrachte Wärme an Räume, wie beispielsweise Badezimmer, Wohnzimmer, Schlafzimmer oder Küche abzugeben. Damit dies auch gut funktioniert, durchfließt warmes Heizungswasser die Heizkörper. Wie viel Wärme der Heizkörper abgibt, also wie viel Wasser durch ihn hindurch fließt, ist abhängig von der Temperatureinstellung der Thermostate, sowie auch davon, ob ein Heizkörper gut entlüftet wurde. Ohne den Anschluss an ein zentrales Heizsystem funktionieren dagegen die mit betriebenen Elektroheizkörper.

Die elektrischen, wie auch auch die Warmwasser-Heizkörper geben die Wärme in Form von Strahlung oder Konvektion an Räume ab. Bei der Konvektion wird die Energie dafür genutzt, um die kalte Raumluft aufzuheizen. Bei der Strahlung wird die Energie nicht an die Luft übertragen, sondern man spürt sie erst beim Auftreffen auf feste Körper. Wenn es um ein behagliches Gefühl und das Wohlbefinden bezüglich der Wärme geht, empfinden viele einen hohen Strahlungsanteil als besonders angenehm. Hat man vor, sein Zuhause zu sanieren oder ganz neu zu planen, wird man sich im Vorfeld einige Gedanken zur Innenausstattung machen. Dann sollte man natürlich auch den passenden Heizkörper finden.

Welche Heizkörpertypen gibt es?

Wenn man sich dafür interessiert, wird man eine große Auswahl an modernen Heizkörpern finden. Nicht jeder Heizkörpertyp wird aber für jedes Heizsystem geeignet sein. Dabei spielt das Thema Heizen und Energie sparen eine wichtige Rolle. Wenn man neue Heizkörper kaufen möchte, stehen einem dafür folgende zur Auswahl:

  • Gliederheizkörper
  • Plattenheizkörper
  • Röhrenheizkörper oder Badheizkörper
  • Flächenheizungen
  • Konvektor-Heizkörper

Gliederheizkörper

Diese Heizkörper zählen zu den ältesten Heizkörpertypen und als Grundlage für alle modernen Heizflächen. Es handelt sich dabei um mehrere einzelne Glieder, durch die Heizungswasser fließt. Sie können deshalb entsprechend den jeweiligen Anforderungen angepasst werden. Die Wärme wird bei diesen Heizkörpern generell über Strahlung sowie Konvektion abgegeben. Sie bestehen dazu überwiegend aus Stahl-Gliedern.

Plattenheizkörper

Hierbei handelt es sich um die wohl bekanntesten Heizkörpertypen. Plattenheizkörper bestehen aus einer oder auch mehreren Heizplatten. Dazwischen sind Lamellen, sogenannten Konvektionsbleche, angebracht. Die sehr oft profilierten Platten werden vom warmen Heizungswasser durchflossen. Die Heizkörper geben einen Großteil der Energie über Strahlung ab.

Röhrenheizkörper

Sie bestehen, wie auch die Gliederheizkörper, aus einzelnen Elementen. Röhrenheizkörper geben Wärme über Strahlung sowie Konvektion ab (bei Gliederheizkörpern sind die Rohre meist senkrecht angeordnete und oben und unten mit einem Verteiler bzw. Sammler verschweißt). Röhrenheizkörper kommen zum Beispiel oft als Badezimmer-Heizkörper zum Einsatz. Sie dienen dann nicht nur als Raumheizung, sondern auch zum Trocknen von Handtüchern.

Flächenheizung

Bei einer Flächenheizung werden Wände, Fußböden sowie Decken als Heizflächen genutzt. Sie unterscheiden sich so deutlich von den anderen Heizkörpertypen. Wasserführende Rohrleitungen werden dabei direkt in den Wand- oder Bodenaufbau integriert. Die Bauteile werden dadurch zum Wärmespeicher. Flächenheizungen sieht man so nicht und sie geben die Wärme fast komplett über Strahlung ab.

Konvektoren

Konvektoren bestehen hauptsächlich aus einzelnen Lamellen, die rings um wasserführende Rohre angebracht sind. Dieser spezielle Aufbau sorgt dafür, dass fast die ganze Wärme in Form von Konvektion abgeben wird. Diese Heizkörper werden häufig hinter einer Blende, wie auch unter großen Fensterflächen angebracht. Befinden sie sich am Boden, nennt man sie auch Boden-/Unterflurkonvektoren.

Bild: @ depositphotos.com / sinenkiy

Heizkörper: Welche Lösungen sind denkbar?

Rolf Müller