Suchmaschinenoptimierung – finden und gefunden werden

„Search Engine Optimization“, oder kurz , ist für diejenigen von großem Interesse, die ihre oder ihren Onlineshop in den Suchmaschinen wie Google ganz noch oben bringen wollen. SEO ist also ein wichtiges Thema, aber was ist dabei besonders von Bedeutung? Sind die Bilder relevant, die auf der Seite veröffentlicht werden, oder sind es doch eher die Texte?

Wie funktioniert SEO?

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Wer im etwas sucht, der „googelt“ oder gibt den Begriff in eine der anderen Suchmaschinen ein. Diese Suchmaschinen beginnen dann mit der Suche, aber nicht in Echtzeit. Sie verfügen über sehr große Datenbanken, in denen alle verfügbaren Webseiten aufgelistet sind und gleichen dann die jeweilige Suchanfrage mit der Datenbank oder dem Index ab. Damit das Ganze auch immer auf dem neusten Stand ist, gibt es sogenannte Crawler. Sie sind für die Suchmaschinen ständig im Internet unterwegs, um immer wieder neue Webseiten zu finden und bereits bekannte Seiten zu aktualisieren. Deshalb dauert es auch seine Zeit, bis die eigene Webseite bei den Suchmaschinen sichtbar wird.

Wie wird das Ranking erstellt?

Wird bei Google ein ganz bestimmter Begriff eingegeben, dann dauert es nur Sekundenbruchteile, bis die Suchmaschine die Ergebnisse zusammengestellt hat. Dabei berücksichtigt Google grundsätzlich individuelle sowie allgemeine Kriterien. Die Suchmaschine erkennt, ob ein spezieller Begriff gesucht wird oder ob der Nutzer generell eine Frage hat. Daraufhin wird die Kombination der Wörter mit den Suchbegriffen aus dem Index verglichen. Im nächsten Schritt sucht Google die Seiten mit den passenden Inhalten und berücksichtigt dabei Hunderte von Faktoren, mit denen das Suchergebnis anschließend zusammengestellt wird. Wer im Ranking ganz weit oben landen will, muss seine Seite auf bestimmte Schlüsselwörter hin optimieren, die Google die Suche vereinfachen. Noch vor einigen Jahren war es möglich, Keywords einfach nur aneinanderzureihen, um ganz nach oben zu kommen, diesen Trick hat Google aber durchschaut.

Lernen und gewinnen

In diesem Jahr gibt es wieder einen tollen rund um das und wie jeder das Ranking für seine Seite verbessern kann. Der diesjährige SEO-Contest hat den Suchbegriff „SommerSEO“, und wer unter den ersten zehn Gewinnern sein möchte, muss diesen Begriff in nur vier Wochen bei Google ganz nach vorne bringen. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos, alles was gebraucht wird, ist eine Anmeldung und schon kann es losgehen. Als erster Preis winkt eine Fahrt mit dem Heißluftballon, zudem ist eine Premium-Mitgliedschaft auf SEO-Vergleich.de als Preis dabei. Mitmachen lohnt sich also auf jeden Fall. Der Wettbewerb bietet eine sehr gute Möglichkeit, von den Profis zu lernen, wie es gelingen kann, in den Suchmaschinen ganz weit oben zu landen.

Fazit

Um bei Google auf der ersten Seite zu erscheinen, muss im Grunde nicht allzu viel getan werden. Alles, was dazu benötigt wird, sind ein guter Content, die richtigen Schlüsselwörter, die passenden Metadaten und auch Links dürfen nicht fehlen. Wer dazu noch Bilder auf seine Seite stellt, erhöht seine Chancen erheblich. Eine perfekte Dichte an Keywords gibt es leider nicht. Die Wörter, die im Netz kursieren und angeblich das Ranking in den Suchmaschinen verbessern, sind mit Vorsicht zu genießen. Wer sich hingegen an die Regeln hält, kann vorne mit dabei sein.

Bild: @ depositphotos.com / MicroStockFactory

Suchmaschinenoptimierung – finden und gefunden werden

Ulrike Dietz