Mit Avocados gesund abnehmen

ist nicht ganz so einfach und angenehm wie Zunehmen, trotzdem muss niemand, der gesund abnehmen will, auf kleine Köstlichkeiten verzichten. Zu diesen Köstlichkeiten gehört auch die Avocado, die aufgrund ihrer etwas buckeligen Schale noch „Alligatorbirne“ genannt wird. Avocados gehören zwar zu den gesunden Früchten, die das Abnehmen einfach und genussvoll machen, aber leider gibt es einen Haken.

Was genau ist eigentlich eine Avocado?

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Für viele ist die Avocado einfach nur ein exotisches Gemüse aus den Tropen. Dass die Avocado aus den Tropen stammt, stimmt, ein Gemüse ist sie jedoch nicht. Sie gehört vielmehr zu den Steinfrüchten und hat eine harte Schale ebenso wie einen sehr harten Kern. Avocados sind Mitglieder in der der Lorbeergewächse und sie wachsen an Bäumen. Dort hängen sie an den Ästen wie Äpfel oder Birnen, zu Hause sind sie vor allem im südlichen Mexiko. 400 bekannte Sorten gibt es weltweit, einige haben die Form einer Birne. Die Schale kann glatt und matt, grün und schwarz sein, vom Geschmack her sind manche würzig oder eher mild.

Die guten Eigenschaften

Die Avocado ist eine sehr gesunde Frucht mit reichlich Omega-3-Fettsäuren, die das Herz- und Kreislaufsystem optimal unterstützen. Der Haken an dieser gesunden Frucht ist, dass sie es auf stolze 15 Gramm Fett pro 100 Gramm bringt, was immerhin 160 sind. Trotzdem ist gesund abnehmen mit der Avocado kein Widerspruch. Butterfrüchte oder Baumbutter werden Avocados zudem genannt, da sie tatsächlich ein gesunder und leckerer Butterersatz auf dem Brot sind. Im Unterschied zu anderen Fetten haben die Avocados einen sehr hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren. Diese wiederum unterstützen die Fettverbrennung, was für einen gut funktionierenden Stoffwechsel sorgt.

Gesund abnehmen, ohne Fett zu speichern

Avocados enthalten ein Enzym mit dem Namen Lipase, was die Verdauung ankurbelt. Gleichzeitig sorgt dieses Enzym dafür, dass das Fett der Avocados nicht im für schlechte Zeiten abgespeichert, sondern verstoffwechselt wird. Dies macht die Früchte aus den Tropen so attraktiv für alle, die gesund abnehmen wollen. Avocados lassen sich nicht nur als Butterersatz aufs Brot streichen, das cremige Fruchtfleisch kann sogar wunderbar in einen leckeren Smoothie verwandelt werden. Ob die Frucht reif ist, lässt sich leider nur selten erkennen. Wird sie einmal aufgeschnitten, dann ist sie nur sehr kurz Zeit haltbar, das Fruchtfleisch der Avocados wird schnell braun und ungenießbar. Wird nur eine gebraucht, dann sollte der Kern unbedingt in der anderen Hälfte verbleiben. Er sorgt dafür, dass sich das empfindliche Fruchtfleisch etwas länger hält und nicht sofort ein Fall für die Biotonne wird. Um die Lebensdauer zu verlängern, hilft es auch, die Hälfte fest in Frischhaltefolie zu verpacken.

Fazit zu gesund abnehmen

Nach dem Kauf der Avocado sollte sie noch etwas liegen, um nachzureifen, da die Frucht im unreifen Zustand geerntet wird. Nur wenn sie wirklich reif ist, ist die Schale dunkel gefärbt und das Stielende braun oder grün. Ist dies der Fall, dann schmeckt die Avocado richtig gut. In diesem Zustand ist sie zudem ein gutes Mittel, um Pfunde zu verlieren. Wird die tropische Frucht nicht ganz verbraucht, dann lässt sich daraus eine köstliche Guacamole oder eben ein toller Brotaufstrich herstellen.

Bild: @ depositphotos.com / Wirestock

Mit Avocados gesund abnehmen

Ulrike Dietz