Mützen für den Winter – das sind die Trends

Die fallen und es wird Zeit, sich nach den passenden Mützen für den Winter umzuschauen. Was ist in diesem Winter im und bei welchen Modellen gehen die Funktionalität und die auch Hand in Hand? Besonders bei einer Kopfbedeckung ist es nicht immer einfach, sowohl eine stylishe als auch eine wärmende Lösung zu finden. Wie sehen die Mützen für den Winter 2021/22 aus?

Bucket Hats – aber bitte gefüttert

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Bucket ist das englische Wort für Eimer, was wenig schmeichelhaft klingt, wenn es um eine Kopfbedeckung für den Winter geht. Tatsächlich erinnert der klassische Bucket Hat an einen Hut, wie ihn Angler oder Fischer tragen. Als wärmende Kopfbedeckung gibt es den Bucket Hat aus Baumwolle für die eher nasskalten Tage und aus Leder, Cord und Filz. Sollte es draußen richtig knackig kalt sein, dann ist die Variante aus Plüsch zu empfehlen, denn die sieht gut aus und hält zudem mollig warm.

Der Baker Boy Hat – ein Trend, der sich hält

Wer nach einer warmen Mütze für den Winter sucht, wird sie im Baker Boy Hat leider nicht finden. Bei dieser trendigen Kopfbedeckung handelt es sich im Grunde um eine Mütze, wie sie früher die Kapitäne trugen. Seit Chanel den Baker Boy Hat 2017 auf dem Laufsteg gezeigt hat, ist diese Mütze immer noch im Trend. In diesem Winter fehlt allerdings die klassische Bestickung in Form einer Kordel am Schirm der Mütze. Das Schöne am Baker Boy Hat in Leder, Cord oder Wolle ist, dass er jedes noch so schlichte Outfit wunderbar aufpeppt.

Beanies – die klassischen Mützen für den Winter

Kein Winter ohne Beanie, auch 2021/22 stehen die warmen Mützen wieder hoch im Kurs. Die Klassiker in Sachen Mützen für den Winter fallen in diesem Jahr jedoch dünner aus, als die dicken Winter-Varianten im Rippstrickmuster der vergangenen Jahre. Wird der Winter allerdings kalt, dann dürfen es auch gerne wieder die kuschelig-warmen Beanies sein. Bei den Farben gibt es die freie Auswahl, die von sanften Pastelltönen bis zu knalligen Farben reicht.

Klassisch elegant – Barrets und Baskenmützen

Alle, die nicht so schnell frieren und eine eher elegante Kopfbedeckung für den kommenden Winter suchen, sollten sich unter den Barrets und Baskenmützen umschauen. Aus Leder, Filz oder Wolle waren sie bereits auf der Fashion Week in Paris zu sehen und gelten seitdem als „très chic“.

Basecaps – auch in diesem Winter unentbehrlich

Jede Frau hat mal einen „Bad Hair Day“, einen Tag, an dem nicht nur die Haare so richtig sitzen wollen. Mit einem klassischen Basecap ist ein mieser Tag aber schnell vergessen, denn die schlichten, sportlichen und coolen Caps sorgen schnell wieder für gute Laune. Ob mit oder ohne Logo, das Basecap darf auch in diesem Winter nicht fehlen.

Fazit zu Mützen für den Winter

Der Winter kann kommen, die schicken Mützen, Hüte und Kappen sind bereits da. Ob der klassische Beanie, der schicke Bucket Hat oder das elegante Barret – es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, den Kopf warmzuhalten. Damen, die es lässig mögen, entscheiden sich für das unverwüstliche Basecap und wer es etwas eleganter möchte, setzt sich den Baker Boy Hat auf. Er passt zu vielen Outfits und macht immer eine gute Figur.

Bild: @ depositphotos.com / luismolinero

Mützen für den Winter – das sind die Trends

Ulrike Dietz