Das sind die schönsten Dörfer in Europa

Nicht immer müssen es die großen, prachtvollen Metropolen sein, in Europa gibt es auch viele wunderschöne und malerische Dörfer. Sie liegen abseits der bekannten Städte und garantieren einen entspannten und erholsamen Urlaub in einer einzigartigen Atmosphäre. Wer sich ganz bewusst für eins dieser schönen Dörfer entscheidet, wird so schnell keinen Urlaub mehr in einer lauten Großstadt verbringen. Die kleinen Dörfer haben sich ihren ganz eigenen Charme bewahrt.

Tobermory – Schottland von seiner schönsten Seite

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Eines der schönsten Dörfer in Europa ist in Schottland zu finden, genauer gesagt auf der Insel Mull. Die Insel an der Westküste ist bekannt für ihre pittoresken bunten Häuser an der Hafenpromenade, die gleichzeitig auch die Hauptstraße von Tobermory ist. Auf dieser schönen Flaniermeile sind kleine Läden und ein Museum zu finden, was die lange spannende des Ortes erzählt. Interessant sind außerdem die Hünensteine bei Baliscate, die von der Frühgeschichte erzählen.

Hallstatt – ein Dorf wie aus dem Bilderbuch

Hallstatt in Österreich ist mit eines der Dörfer in Europa, die zwar besonders malerisch, jedoch vor allem in den Sommermonaten vollkommen überlaufen sind. Dort leben 900 Menschen, die alle in schönen Häusern wohnen, die in idyllischen Gässchen stehen. Das Dorf wurde schon im 16. Jahrhundert gegründet und verdankt seine einzigartige Schönheit auch dem mächtigen Dachsteinmassiv, was wie eine Kulisse wirkt. Abgerundet wird das schöne Dorf vom Hallstätter See, einem der klarsten Seen im Salzkammergut.

Die schönsten Dörfer in Europa – Oia ist der Spitzenreiter

Nur 700 Menschen leben im griechischen Dorf Oia auf der Insel Santorin, aber dieses Dorf schafft es in den Rankings immer wieder auf den ersten Platz. Vielleicht sind es die strahlend weißen Häuser, die mit ihren blauen Kuppeldächern über dem tiefblauen Wasser des ägäischen Meers thronen. Sie sind ein weltberühmtes Fotomotiv und wer durch die Gassen bummelt und die Häuser mit ihrem wunderschönen Blumenschmuck bewundert, weiß auch, warum dieses Dorf ein Gewinner ist. Ein kleiner Tipp: Um die ganze Schönheit zu genießen, ist es eine gute Idee, eine Bootstour zu machen, denn vom Wasser aus entfaltet Oia seine ganze Pracht.

Bella Italia in Vernazza!

Bunte Häuser am Hafen und ebenso bunte Fischerboote prägen das Bild von Vernazza, einem malerischen Dorf mit 900 Einwohnern auf einer an der Küste von Ligurien. Schroffe Küstenfelsen und sanfte Weinberge betten den schönen Ort ein und die alte Burg wirkt wie ein Wächter über die Menschen, die dort leben. Wer an einem lauen Sommerabend auf der Piazza bei einem Glas Wein sitzt und aufs Meer schaut, weiß, warum Vernazza bei Urlaubern aus aller Welt so beliebt ist. Für echte Erholung wird ebenfalls gesorgt, denn Vernazza ist autofrei.

Fazit zu Dörfern in Europa

Im Zeitalter des Internets haben es die Dörfer in Europa nicht mehr so schwer, entdeckt zu werden. Viele, die Hallstatt oder Oia noch im analogen Zeitalter kennengelernt haben, werden sich wundern, wenn sie die Orte heute wiedersehen: aus der ganzen Welt schieben sich durch die Gassen. Dies ist übrigens auch in der Fall, wie beispielsweise in Rothenburg ob der Tauber oder im benachbarten Dinkelsbühl. Diese kleinen Orte stehen bei den Besuchern für die sprichwörtliche deutsche Gemütlichkeit.

Bild: @ depositphotos.com / imagebrokermicrostock

Das sind die schönsten Dörfer in Europa

Ulrike Dietz