Welches Material für Brotkästen hält das Brot lange frisch?

Wer sich einen neuen Brotkasten zulegen will, möchte natürlich, dass in diesem Brotkasten das Brot möglichst lange frisch bleibt. Viele legen ihr Brot vor allem in den heißen Sommermonaten in den Kühlschrank, in der Hoffnung, dass das Brot nicht so schnell schimmelt. Leider verliert Brot im Kühlschrank sein Aroma und es wird ebenso schnell schlecht. Bei der Wahl des Brotkastens kommt es auf das richtige Material an, wie lange das Brot und die Brötchen darin frisch bleiben.

Warum sollte Brot im Brotkasten liegen?

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Viele, die keinen Brotkasten haben, lassen ihr Brot einfach in der Papiertüte des Bäckers oder in einer Plastiktüte. Beides ist nicht zu empfehlen, denn in der Tüte aus Plastik sammelt sich die Feuchtigkeit und das Brot schimmelt sehr schnell. Die Tüte aus Papier lässt aber zu viel Feuchtigkeit entweichen und das Brot wird schnell trocken und sehr hart. Der beste Aufbewahrungsort ist also immer noch der Brotkasten. Welches Material für Brotkästen infrage kommt, ist zum einen Geschmackssache und zum anderen eine praktische Überlegung. In einem Brotkasten wird verhindert, dass die Feuchtigkeit zu schnell aus dem Brot entweicht und es bleibt so länger frisch und lecker.

Welches Material für Brotkästen ist zu empfehlen?

Jedes Material für Brotkästen hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Neben Brotkästen aus Edelstahl oder Blech gibt es den klassischen Brotkasten aus Holz, aus Kunststoff oder aus Ton. Wer einen atmungsaktiven Brotkasten sucht, sollte sich für ein Modell aus Holz oder Ton entscheiden, denn diese Materialien wirken sich positiv auf die Feuchtigkeit aus. Allerdings gibt es zwei Nachteile: das höhere Gewicht und die umständlichen Reinigungsmöglichkeiten. Fast luftdicht sind Brotkästen aus Kunststoff oder Edelstahl, sie haben jedoch an der Rückseite Luftlöcher, die für eine Belüftung sorgen. Diese Brotkästen lassen sich leicht reinigen, was dem Schimmel den Nährboden entzieht. Brotkästen aus Kunststoff sind zudem robust und leicht.

Wie wird Brot richtig gelagert?

Wer sein Brot länger frisch halten möchte, darf es auf keinen Fall in einer Plastiktüte in den Brotkasten legen. Ist das Brot in einer Tüte aus Papier verpackt, dann kann es in dieser Tüte bleiben. Bei einem Brotkasten aus Holz wird auf diese Weise verhindert, dass das Brot zu viel Feuchtigkeit an das Holz abgibt, zudem kann das Brot nicht den typischen Holzgeschmack annehmen. Welches Material für Brotkästen das Brot lange frisch hält, hängt außerdem von der jeweiligen Brotsorte ab. Alle hellen Brotsorten wie Weißbrot oder Baguette enthalten weniger Wasser und werden daher schneller hart und trocken. Mischbrote, Vollkornbrote und dunkle Roggenbrote enthalten dagegen viel Feuchtigkeit und bleiben in einem Brotkasten zwischen drei und fünf Tage frisch und lecker.

Fazit zum Material für Brotkästen

Es gibt eine Reihe von optisch ansprechenden Brotkästen, die in jeder Küche gut aussehen. Bei der Auswahl ist jedoch nicht nur das Aussehen wichtig, entscheidend ist auch, welche Vorteile der Brotkasten mitbringt. Natürlich spielt es ebenfalls eine Rolle, welche Brotsorten in der Familie gerne und viel gegessen wird. Die Vorlieben machen es einfach, den passenden Brotkasten zu finden, der gut aussieht und in dem sich das Brot entsprechend lange frisch hält.

Bild: @ depositphotos.com / mikeshots

Welches Material für Brotkästen hält das Brot lange frisch?

Ulrike Dietz
Letzte Artikel von Ulrike Dietz (Alle anzeigen)