Die richtige Anwendung von Trockenshampoo

Bleibt keine Zeit mehr für eine Haarwäsche, dann ist Trockenshampoo die beste Lösung. Dieses besondere Shampoo lässt schon nach wenigen Sekunden die Haare so aussehen, als ob sie frisch gewaschen sind, und überbrückt so perfekt die Zeit bis zur nächsten nassen Haarwäsche. Die Anwendung von Trockenshampoo ist denkbar einfach, zumal es heute viele verschiedene Shampoos gibt. Gab es früher Trockenshampoo nur in Form von Pulver, so hat sich heute das Shampoo zum Sprayen durchgesetzt und erfreut sich großer Beliebtheit.

Die Anwendung von Trockenshampoo sollte sparsam sein

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Kommt beim „trockenen“ Haare waschen ein Spray zum Einsatz, dann ist es wichtig, dass die Dose mindestens 20 Zentimeter vom Kopf entfernt ist. Gesprayt wird in nur kurzen Stößen auf die Stellen am Haaransatz, die eine Auffrischung benötigen. Das Trockenshampoo sollte drei bis zehn Minuten einwirken, um die Rückstände von Fett und diversen Stylingprodukten von der Oberfläche der Haare rückstandslos zu entfernen. Bei der Anwendung von Trockenshampoo ist es wichtig, das Spray sanft mit einem Handtuch oder mit den Fingern einzumassieren. Anschließend ausbürsten und die Haare sehen wieder frisch aus. Die Bürste sollte nach Naturborsten haben, da diese Schmutz und besonders schonend entfernen.

Eignet sich Trockenshampoo als Stylingprodukt?

Die Anwendung von Trockenshampoo ist vielseitig, es verleiht den Haaren ein wunderbares Volumen und mehr Griffigkeit, ganz ähnlich wie ein Haarspray, außerdem lassen sich die Haare nach der Behandlung mit dem Trockenshampoo besser stylen. Wer beispielsweise das Spray auf jede einzelne Locke sprüht, verhindert auf diese Weise, dass die Locken sich ineinander kringeln.

Beim Kauf auf die Haarfarbe achten

In früheren Zeiten hatten mit einer brünetten Haarfarbe Probleme, wenn sie Trockenshampoo verwendet haben. Der Grund: Das pudrige Spray hinterließ auf den Haaren einen hellen Schleier. Inzwischen gibt es die Shampoos für die Trockenwäsche der Haare entweder farblos oder passend zur jeweiligen Haarfarbe in Blond, Schwarz, Rot oder Braun. Selbst wenn der Ansatz grau ist, lässt sich so etwas gut kaschieren. Trockenshampoos gibt es zudem in verschiedenen Ausrichtungen, einige verleihen den Haaren mehr Glanz, andere sorgen für mehr Volumen.

Haare waschen muss ein

So praktisch und zeitsparend ein Trockenshampoo auch sein mag, es kann die richtige Haarwäsche leider nicht ersetzen. Das trockene Shampoo legt sich nur auf den sogenannten Haarschaft, Schweiß oder Talgreste werden dabei jedoch nicht von der Kopfhaut entfernt. Mindestens einmal pro Woche sollte deshalb eine richtige Haarwäsche mit und klassischem Shampoo erfolgen. Geeignet ist das Trockenshampoo vor allem für diejenigen, die viel unterwegs sind und nicht immer Zeit zum Waschen der Haare haben. Optimal ist das besondere Shampoo sogar bei einem längeren Aufenthalt im , wenn das Waschen der Haare nicht möglich ist.

Fazit zur Anwendung von Trockenshampoo

In den Anfangszeiten des Trockenshampoos hatte das Puder noch einen eher strengen Geruch und eine Textur, die sich nur schwer aus den Haaren entfernen ließ. In der Regel sah das Ergebnis aus wie starker Schuppenbefall, wenn versucht wurde, das Trockenshampoo auszubürsten. Heute sind diese Shampoos jedoch sehr beliebt, da sie die Haare auffrischen und ihnen mehr Fülle geben, zudem ist es nicht so gesund, die Haare zu oft nass zu waschen. So etwas gilt allerdings auch für die Benutzung des Trockenshampoos, was nur eine Notlösung sein sollte.

Bild: @ depositphotos.com / natali_ploskaya

Die richtige Anwendung von Trockenshampoo

Ulrike Dietz