Was ist beim Kauf von Wanderschuhen wichtig?

ist ein schönes und sportliches Hobby, was darüber hinaus noch gesund ist. Wer sich die Welt zu Fuß ansieht, bekommt bleibende Eindrücke, Blasen an den Füßen müssen aber nicht unbedingt sein. Um dies zu verhindern, sind die richtigen Wanderschuhe Pflicht. Sie müssen einige Kriterien erfüllen, die den nächsten Wanderurlaub zu einem Erlebnis und nicht zu einer Qual machen. Beim Kauf von Wanderschuhen sollte beispielsweise nicht unbedingt die Optik eine wichtige Rolle spielen, hier stehen andere Dinge im Vordergrund.

Balsam und Entspannung für die Seele

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Wandern bietet die perfekte Entspannung und Entschleunigung mitten im hektischen und stressigen Alltag. Wandern ist so etwas wie Balsam für die Seele, aber mit unbequemen Wanderschuhen wird das Wandern schnell zu einer Anstrengung. Der Kauf von Wanderschuhen sollte nach nicht dem Zufall überlassen werden, hier braucht es Zeit, den passenden Schuh zu finden. Zwischen der Anprobe und dem Wandern im Gelände liegen Welten, denn in der freien sind die Wanderschuhe den größten Belastungen und Widerständen ausgesetzt. Ein wirklich guter Wanderschuh schont nicht nur die Füße, sondern schützt sie gleichzeitig auch.

Beim Kauf von Wanderschuhen muss die Größe stimmen

Wer unbeschwert wandern möchte, muss Wanderschuhe kaufen, die wirklich perfekt passen. Die sollten immer eine Nummer größer als die Alltagsschuhe sein. Wichtig ist außerdem, dass sich die Zehen frei bewegen können, ohne dass sie dabei den Schuh berühren. Auf diese Weise werden eventuell auftretende Schmerzen aufgrund zu enger Wanderschuhe am Ende eines langen Wandertages verhindert. Besonders wichtig ist die perfekte Schuhgröße für alle, die in den Bergen wandern, denn beim Abstieg zeigt sich, wie gut oder weniger gut die Schuhe sitzen. Eine Nummer größer sollten die Wanderschuhe auch deshalb gekauft werden, weil die Socken entsprechend dicker sind.

Fußleiste und Fußbett, was muss beachtet werden?

Jeder Fuß ist anders, daher muss beim Kauf von Wanderschuhen das Fußbett immer wieder individuell angepasst werden. Passen Fuß und Fußbett, dann wird ein Rutschen in den Schuhen verhindert. Außerdem schadet etwas mehr Platz beim Fußbett nicht, sondern schützt beispielsweise vor Kälte. Viele Hersteller von Wanderschuhen bieten ihren Kunden daher den Service an, das Fußbett passgenau anzufertigen. Die Form der Leisten von Wanderschuhen lässt sich ebenfalls auf den jeweiligen Fuß passgenau festlegen. Gemeint ist damit die Form des Fußes und hier ist jeder Fuß ein Unikat. Nur wenn der Schuh gut am Fuß anliegt, werden Unsicherheiten beim Auftreten verhindert, insbesondere beim Betreten von steilen Abhängen und in unwegsamem Gelände. Trittsicherheit sollte beim Wandern immer die oberste Priorität haben, entsprechend müssen auch die Wanderschuhe ausgestattet sein und sollten keine Unsicherheit zulassen.

Fazit zum Kauf von Wanderschuhen

Wer Wanderschuhe kauft, muss auf vieles achten, sogar auf die Schnürung der Schuhe. Nicht selten lockern sich die Schnürsenkel, wenn der Fuß in Bewegung kommt oder wenn die Durchblutung die Füße erwärmt. Ein erneutes Verschnüren ist hier wichtig, um wieder den perfekten Halt zu bekommen. Grundsätzlich gilt: Die Lasche des Schuhes muss immer in der Mitte sitzen, denn nur dann sitzt der Schuh wirklich gut am Fuß. Ist dies nicht der Fall, dann kann es zur von Blasen und im schlimmsten Fall zu Verletzungen kommen.

Bild: @ depositphotos.com / Dmitroza

Was ist beim Kauf von Wanderschuhen wichtig?

Ulrike Dietz