Luftbetten für Gäste – einfach nur aufblasen

Nicht jeder hat in seinem Haus oder seiner Wohnung ein separates Zimmer, in dem die Gäste übernachten können. Das Sofa bietet sich aus Gründen der Bequemlichkeit auch nicht immer an und die Kinder möchten gerne in ihren eigenen Betten schlafen. Was bleibt, ist ein Gästebett, was beispielsweise im Wohnzimmer seinen Platz finden kann. Luftbetten für Gäste sind inzwischen mehr als ein Trend und haben den klassischen Betten zum Ausklappen den Rang abgelaufen. Luftbetten sind nicht nur einfach in der Handhabung, sie sind dazu noch sehr bequem.

Luftbetten für Gäste bieten mehr Schlafkomfort

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Alle, die regelmäßig oder oft Besuch bekommen, der über Nacht bleibt, müssen sich etwas einfallen lassen, damit der Gast auch komfortabel schlafen kann. Ein Hotel ist zu teuer, vor allem, wenn der Besuch länger bleiben möchte. Ein Klappbett ist schnell aufgestellt, aber nicht unbedingt etwas für Menschen, die bequem schlafen wollen. Luftbetten für Gäste sind da die bessere Wahl, da sie Komfort und keinen schmerzenden Rücken am anderen Morgen bieten, wie es häufig bei einem Klappbett der Fall ist. Vor allem ältere Menschen liegen auf diesen einfachen Gästebetten nicht bequem, hier ist ein aufblasbares Luftbett die eindeutig bessere Wahl.

Eine sehr große Luftmatratze

Luftbetten für Gäste sind streng genommen nichts anderes als eine überdimensionale Luftmatratze. Es gibt allerdings Unterschiede, denn ein modernes Luftbett ist höher als eine Luftmatratze und bietet zudem auch als Einzelbett eine größere Liegefläche. Die Luftbetten von heute sind außerdem sehr stabil und fest, selbst wenn der Gast ein paar Kilogramm zu viel auf die Waage bringen sollte. Diese aufblasbaren Betten gibt es in verschiedenen Größen, als Einzel- sowie als Doppelbett. Die etwas schlichteren Modelle lassen sich mit Lungenkraft aufblasen, bei qualitativ hochwertigen mit Luft gefüllten Gästebetten ist eine externe Luftpumpe im Lieferumfang enthalten. Praktisch sind die Modelle, die sich, ähnlich wie eine Rettungsinsel, selbst aufblasen und wenn es ein Luxusbett für die Gäste sein soll, dann gibt es auch Betten mit einer eingebauten Elektro-Luftpumpe.

Diese Vor- und Nachteile gibt es

Luftbetten als Gästebetten sind nicht allzu teuer in der Anschaffung und können, wenn der Besuch wieder auf dem Heimweg ist, auf ein Kleinstmaß zusammengefaltet und einfach verstaut werden. Ist die Pumpe integriert, dann kann das Luftbett ganz ohne Anstrengung und Mühe aufgebaut werden. Die Gäste dürfen ruhig etwas schwerer sein, die stabilen Luftbetten halten einiges aus. Ein Nachteil bei einer elektrischen Pumpe ist die Lautstärke und nicht selten riechen die Luftbetten am Anfang noch sehr nach Plastik. Daher ist es ratsam, sie bei trockenem Wetter für einige Zeit in den Garten oder auf den Balkon zu legen. Falls keine Pumpe eingebaut ist, dann kann das Aufblasen etwas mühsam sein.

Fazit zu Luftbetten für Gäste

Wenn die Verwandten oder Freunde eine lange Anreise hatten, sollten ihnen gute Gastgeber ein Gästebett anbieten, was mit Luft gefüllt ist. Diese besonderen Betten kosten kein Vermögen, zudem sind sie für zwei oder drei Nächte durchaus komfortabel. Für einen längeren Gebrauch sind diese Betten jedoch nicht gedacht, denn dann sorgen sie für Rückenschmerzen. Praktisch sind Luftbetten, die sie sich zusammenfalten und in einer Tasche transportieren lassen. Wer also nicht unbedingt auf der schicken, aber unbequemen Couch übernachten will, kann sein Gästebett auch mitbringen.

Bild: @ depositphotos.com / mariemandorino

Luftbetten für Gäste – einfach nur aufblasen

Ulrike Dietz
Letzte Artikel von Ulrike Dietz (Alle anzeigen)